Cisco Systems
- Benedikt Kaufmann

Cisco-Zahlen: Überragender Ausblick fürs laufende Quartal

Cisco kann nach den Zahlen zum vierten Quartal deutlich zulegen. Über sechs Prozent sprang die Aktie nach oben. Der Grund für den Kursanstieg waren jedoch weniger starke Quartalszahlen, sondern eher äußerst positive Aussichten.

Im vierten Quartal wuchsen die Umsätze um sechs Prozent auf 12,8 Milliarden Dollar – die Gewinne lagen bei 0,70 Dollar je Aktie. Damit lagen die Zahlen leicht über den Erwartungen der Analysten. Die Wall-Street-Experten erwarteten einen Umsatz von 12,77 Milliarden Dollar bei Gewinnen von 0,69 Dollar je Aktie.

Grund für den deutlichen Kursanstieg nach den Zahlen war jedoch die Prognose: Für das laufende Quartal erwartet die Unternehmensführung in der Spitze ein noch stärkeres Wachstum. Bis zu sieben Prozent könnte der Umsatz laut der Cisco-Spitze ansteigen – der höchste Wert seit Langem.

Überzeugende Software

Grund für die Beschleunigung des Umsatz-Wachstums ist das Application-Segment. Denn unter CEO Chuck Robbins findet Cisco den Weg heraus aus der Abhängigkeit von hochpreisiger Hardware hin zu Netzwerk-Software und -Services. Der Vorteil: In diesem Bereich lassen sich durch ein Abo-Modell wiederkehrende Erlöse erzielen. Das vereinfacht den Vertrieb, senkt Kosten und steigert die Marge. Zudem lässt sich das Risiko für künftige Investitionen besser abschätzen. Im vierten Quartal zählte das Application-Segment mit zehn Prozent Umsatzwachstum zu den überzeugendsten Geschäftsbereichen des Konzerns.

Gewinne laufen lassen

Solide Produkte, solides Wachstum und ein positiver Margentrend. Mehr kann sich ein Anleger bei einer mit einem 19er-KGV von 15 bewerteten Aktie nicht wünschen. Hier heißt es: Gewinne laufen lassen!

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: