Nordex
- Stefan Limmer - Redakteur

Chart-Check Nordex: Auf diese Kursmarke kommt es nun an!

Am Mittwoch zählt Nordex zu den Top-Performern im TecDAX. Bereits am Vortag konnte der Titel nach einem schwachen Start und einem Rücksetzer auf die 11-Euro-Marke wieder Boden gut machen. Für Rückenwind sorgten neue Aufträge aus der Türkei.

Insgesamt 14 Turbinen mit einer Leistung von zusammen 37,6 Megawatt (MW) sollen in die Türkei geliefert werden. Die Aufträge gingen noch im Abschlussquartal 2013 ein und dürften ein Volumen in Höhe von rund 38 Millionen Euro haben. Für Phantasie sorgen zudem die noch immer im Markt kursierenden Übernahmegerüchte.

Der Newsflow bei Nordex dürfe also weiter positiv bleiben. DER AKTIONÄR spekuliert daher im Real-Depot weiter auf eine Fortsetzung der Aufwärtsbewegung. Gelingt der Ausbruch über das Zwischenhoch bei 12,25 Euro sollte der Kurs zügig bis in den Bereich von 13,00 Euro steigen.

Hinweis nach §34 WPHG zur Begründung möglicher Interessenkonflikte: Aktien oder Derivate, die in diesem Artikel besprochen / genannt werden, befinden sich im "Real-Depot" von DER AKTIONÄR.

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Matthias J. Kapfer | 0 Kommentare

Nordex: Das sagen die Analysten

Bereits gestern sorgte ein positiver Analystenkommentar von Goldman Sachs für Feierstimmung unter den Nordex-Aktionären. Die US-Investmentbank passte ihr Kursziel von 10,00 auf 11,00 Euro an und sprach für den Windanlagenhersteller eine Kaufempfehlung aus. Die Analysten anderer Institute sind da … mehr
| Jan Heusinger | 0 Kommentare

Nordex: Jetzt steigen die Profis ein

Mit der Aktie von Nordex war im Jahr 2018 kein Blumentopf zu gewinnen: Aktuell liegt der Kurs knapp unter dem Niveau von Anfang Januar. Hoffnungen, dass sich das Blatt doch noch wenden könnte, macht die Empfehlung eines Analysten von Goldman Sachs. Denn hat Goldman in der Vergangenheit die Aktie … mehr