Commerzbank
- Andreas Deutsch - Redakteur

Chart-Check Commerzbank: Wie viel Kraft hat die Aktie?

Die Erholung hielt nur kurz an: Die charttechnische Situation bei der Commerzbank-Aktie trübt sich wieder ein. Am Montag fällt der Titel unter die Marke von elf Euro. Dreht die Aktie nicht bald, könnte es schon bald schnell weiter abwärts gehen.

Die leichte Erholung im DAX und auch der Commerzbank-Aktie hat sich am Montag als Strohfeuer erwiesen. Die Gewinne im Leitindex waren im Tagesverlauf immer weiter abgebröckelt, bis der DAX am frühen Nachmittag deutlich ins Minus drehte. Zu den Verlierern gehört auch die Commerzbank-Aktie, die 0,5 Prozent auf 10,95 Euro fällt.

Grund für den Kursrutsch sind enttäuschende Konjunkturnachrichten: Die Stimmung in der Industrie des US-Bundesstaats New York hatte sich im August überraschend verschlechtert.

Chart sieht nicht gut aus

Charttechniker sind bei der Commerzbank weiterhin in Alarmbereitschaft. Die Aktie befindet sich seit April im Abwärtstrend, der Anfang an August an Dynamik gewonnen hat. Sollte die Aktie unter die Marke von 10,75 Euro fallen, könnte der Abwärtstrend noch mal an Fahrt gewinnen. Dann könnte es schnell Richtung 10,30 Euro gehen. Hält auch diese Marke nicht, droht ein Fall bis auf 9,92 Euro.

Kein Kauf

Anleger sollten bei der Commerzbank-Aktie auf der Hut sein. Derzeit fehlen einfach die Kurstreiber für eine nachhaltige Erholung. Es gibt derzeit einfach viel attraktivere Investments im Bankensektor, unter anderem die Aktie der Deutschen Bank.

(Mit Material von dpa-AFX)


Ein packendes Werk voller Insiderwissen, wie die Märkte und ihre erfolgreichsten Akteure ticken

Alpha-Masters

Autor: Ahuja, Maneet
ISBN: 9783864700972
Seiten: 352
Erscheinungsdatum: 06.06.2013
Verlag: Börsenbuchverlag
Art: gebunden
Verfügbarkeit: als Buch und eBook verfügbar

Weitere Informationen zum Buch und Bestellmöglichkeiten finden Sie hier

Wie gelingt es der Crème de la Crème der Hedgefonds-Manager, Jahr für Jahr die Märkte abzuhängen und Milliarden zu verdienen? Im Normalfall gibt es auf diese Fragen keine Antwort – die Herren des großen Geldes sind extrem öffentlichkeitsscheu und behalten ihre Geheimnisse für sich. Umso bemerkenswerter ist dieses Buch. Die mehrfach ausgezeichnete Autorin führte nicht nur reine Interviews – sie erhielt Zugang zu den verschwiegenen Zirkeln der Hochfinanz und somit auch Einblicke ins Privatleben und die Gedankenwelt vieler der Protagonisten. Herausgekommen ist ein packendes Werk voller Insiderwissen, wie die Märkte und ihre erfolgreichsten Akteure ticken.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Chart-Check Commerzbank: Bald bei 9 Euro?

Schaut man nur auf die ersten beiden Tage von 2017, könnte es ein gutes Jahr für die Aktie der Commerzbank werden. Zielstrebig hat sich der Kurs immer weiter bis kurz an die Marke bei 8,00 Euro geschraubt. Und das dürfte noch nicht alles gewesen sein. Auch die Analysten vom Bankhaus Lampe sehen … mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Commerzbank: Die Roboter kommen

Die Commerzbank setzt voll auf die Zukunft des Privatkundengeschäfts. „Wir haben bisher ein gutes Jahr 2016 hingelegt – sowohl was die Profitabilität als auch das Wachstum angeht“, sagt Privatkundenchef Michael Mandel gegenüber der DPA. „Ich bin zuversichtlich, dass wir über die bereits gewonnenen … mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Commerzbank: Luft bis 8,50 Euro

Der Konzern-Umbau bei der Commerzbank läuft auf vollen Touren, ein Filialsterben soll es aber nicht geben, sagt Privatkundenvorstand Michael Mandel gegenüber der DPA. „Ein Netz von etwa 1.000 Filialen halte ich nach wie vor für richtig. Ich will auch, dass wir weiterhin rund 1.000 Filialen haben. … mehr