Bayer
- Stefan Limmer - Redakteur

Chart-Check Bayer: Hält die Unterstützung?

Dem schwachen Gesamtmarkt der vergangenen Tage konnte sich auch die Bayer-Aktie nicht entziehen. Nach dem Ausbruch auf ein neues Allzeithoch ist der Titel wieder zurückgefallen. Aktuell notiert das DAX-Papier an einer wichtigen Unterstützung.

Nach dem Rücksetzer um rund 10 Euro könnten die Bullen im Bereich der 110-Euro-Marke wieder das Steuer übernehmen. Dann dürfte der DAX-Titel wieder relativ zügig bis in den Bereich des alten Allzeithochs bei 121,40 Euro steigen. Gelingt der Ausbruch, sollte sich der langfristige Aufwärtstrend fortsetzen. Noch Anfang 2003 notierte die Aktie bei rund zehn Euro – bis heute hat der Wert somit mehr als 1.000 Prozent zugelegt.

Daumen hoch

Auch die Analysten sehen noch deutlich Luft nach oben. Von insgesamt 40 durch die Nachrichtenagentur Bloomberg befragten Experten, empfehlen 23 die Bayer-Aktie zum Kauf. Zu den optimistischsten Finanzprofis zählt Jeffrey Holford vom Analysehaus Jefferies. Er sieht den fairen Wert von Bayer bei 140,00 Euro. Peter Spengler von der DZ Bank empfiehlt den Titel mit einem Kursziel von 137,00 Euro zum Kauf.

Dabeibleiben

Mit einem Plus von rund zehn Prozent zählt Bayer auf Jahressicht zu den größten Gewinnern im DAX. Der Konzern ist breit aufgestellt und überzeugt durch einen jahrelangen Aufwärtstrend. Investierte Anleger bleiben dabei und lassen sich von der derzeitigen Kursschwäche nicht verunsichern. Nach unten sichert neben der Unterstützung bei 110,00 Euro die charttechnische Hürde bei 105,00 Euro den Wert ab.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Werner Sperber | 0 Kommentare

Austria BB: Jetzt ist die Zeit reif bei Bayer

Der Austria Börsenbrief erklärt, das Geschäft mit landwirtschaftlicher Chemie schwächelt bei Bayer. Im dritten Quartal des laufenden Jahres wuchs der Pharma- und Chemie-Konzern dennoch. Der Umsatz stieg im Jahresvergleich um gut zwei Prozent auf 11,3 Milliarden Euro. Das bereinigte Ergebnis vor … mehr