C.A.T. oil
- Marion Schlegel - Redakteurin

C.A.T.-Oil-Aktie: Nach der Korrektur – Mega-Aufholjagd gestartet

C.A.T. Oil, einer der führenden Anbieter von Öl- und Gasfelddienstleistungen in Russland und Kasachstan, setzte seinen Wachstumskurs im ersten Quartal des Jahres fort und baute sein operatives Geschäft weiter aus. Trotz eines 2,5-fachen Anstiegs der witterungsbedingten Ausfallzeiten erhöhte das Unternehmen die Anzahl durchgeführter Projekte um 4,3 Prozent. Die Drilling und Sidetracking Bohrleistung weitete C.A.T. Oil gegenüber dem Vorjahresquartal um 17,9 Prozent aus. Der russische Rubel, in dem der Großteil der Verträge fakturiert wird, zeigte sich im Verlauf der ersten drei Monate des Jahres anhaltend schwach und schlug sich entsprechend auch im Geschäftsergebnis in Euro nieder.

Ausblick bestätigt
Trotz Abwertung des Rubels um 18,9 Prozent gegenüber dem Euro ging der Umsatz von C.A.T. Oil nur um 8,3 Prozent auf 90,7 Millionen Euro zurück (Q1 2013: 98,9 Millionen Euro). Die Gründe dafür waren die solide Nachfrage der Kunden und die hohe Aktivität des Unternehmens. Trotz eines Rückgangs des EBITDA um 13,1 Prozent auf 20,9 Millionen Euro (Q1 2013: 24,0 Millionen Euro) verringerte sich die EBITDA- Marge lediglich um 1,3 Prozentpunkte auf 23,0 Prozent. Dies ist einmal mehr ein klarer Beleg dafür, dass C.A.T. Oil hoch profitabel wirtschaftet. Die Realisierung des Investitionsprogramms in Höhe von 390 Millionen Euro für 2014 bis 2016 läuft nach Plan. Zudem bestätigt C.A.T. Oil den positiven Ausblick für 2014.
Manfred Kastner, Vorstandsvorsitzender der C.A.T. oil AG, sagte: "Wir sind mit einem herausfordernden aber erfolgreichen ersten Quartal in das Geschäftsjahr 2014 gestartet. Mit dem klaren Ziel vor Augen, nachhaltig profitabel zu wachsen, halten wir an unserem Ausblick für 2014 fest. Mit Zuversicht bestätigen wir unseren Ausblick für 2014 und erwarten unverändert einen Umsatz von 420 bis 450 Millionen Euro und ein EBITDA von 113 bis 121 Millionen Euro (basierend auf einem Rubel-Euro-Wechselkurs von 48)."

Aktie startet durch
Der Jahresgewinner 2013 im SDAX hatte in den vergangenen Monaten eine deutliche Korrektur erfahren. Der Wert verlor von mehr als 24 Euro auf zwischenzeitlich 13 Euro. Zuletzt konnte sich die C.A.T. Oil-Aktie aber bereits ordentlich bis auf 19 Euro erholen. Damit gelang es dem Titel den seit Dezember ausgebildeten Abwärtstrend und auch den horizontalen Widerstand im Bereich von 16 Euro nach oben zu durchbrechen. Nach Bekanntabe der Zahlen korrigiert der Titel am heutigen Dienstag deutlich. Risikobereite Anleger können den Rücksetzer nutzen und auf eine Fortsetzung der Erholungsbewegung spekulieren.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thomas Bergmann | 1 Kommentar

Paukenschlag bei C.A.T. Oil - Vorstand schmeißt hin

Der Vorstand der C.A.T. Oil AG gibt sich im Übernahmepoker um den Ölfeld-Dienstleister geschlagen. Mit Anna Brinkmann tritt ein Vorstandsmitglied sofort zurück, wie das Unternehmen am Montagabend mitteilte. Für die anderen drei ist am 31. März 2015 Schluss. Der Übernahme durch das Finanzvehikel … mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

C.A.T. Oil: Free Lunch oder Betrug?

Die Aktie von C.A.T. Oil gerät am Montagvormittag unter Druck. Mit Kursen unter 14 Euro notiert sie deutlich unter den 15,23 Euro, die Joma für den Ölfelddienstleister bietet. Der Vorstand von C.A.T. Oil ist am Freitagabend von AB PCO, einem Beteiligungsvehikel der Vorständin Anna Brinkmann, … mehr