BYD
- Jochen Kauper - Redakteur

BYD vor wichtiger Hürde – 200-Tage-Linie rückt näher

Die Aktie von BYD beendete den Handel mit 53,30 HKD oder umgerechnet 5,99 Euro. Damit notierte das Papier auf dem höchsten Stand seit knapp vier Wochen. Und das trotz des schwachen Gesamtmarkts. Zudem stuften einige Analysten das Papier des Elektroautobauers zuletzt nach unten.

Joseph Wong von Nomura sieht die BYD-Aktie bei 46,10 Hong Kong-Dollar als fair bewertet. Das Kursziel von Allen Yuan von Macquarie lautet 25,80 HK-Dollar. Dennoch setzte das Papier von BYD in den letzten Tagen den Aufwärtstrend fort. Unterstützung bekam die Aktie durch einen Auftrag für seine E-Bus-Sparte aus Ecuador.

Gute Stellung im Batteriebau
DER AKTIONÄR bleibt dabei: Das Gesamtpaket bei BYD stimmt. Chinas Regierung wird alles dafür tun, die Stromer mit Subventionen zu pushen. Beeindruckend sind die Pläne von BYD im Batteriebau: Derzeit liegt die Produktionskapazität von BYD im Batteriebereich bei 16 Gigawatt-Stunden (GWh). Bis zum Jahr 2020 soll die Kapazität auf 60 GWh erweitert werden.

Oligopol im Batteriebau
Hinzu kommt: Die Nachfrage nach Batterien sollte in den nächsten Jahren durch die Decke gehen. Wenige Anbieter wie Panasonic, CATL, Samsung SDI und BYD dürften die Marktanteile unter sich aufteilen.

Die BYD-Aktie bleibt spannend, Anleger warten auf den Ausbruch über die wichtige 200-Tage-Linie bei 55,64 HongKong-Dollar oder umgerechnet 5,94 Euro. Im Anschluss wäre der Weg bis zum horizontalen Widerstand bei umgerechnet 6,60 Euro frei. Stoppkurs 4,65 Euro!

 

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Jan Heusinger | 0 Kommentare

BYD: Die Expansion geht weiter

Bis 2050 soll sich der Batteriemarkt auf 500 Milliarden Dollar verzehnfachen. Der chinesische Mischkonzern BYD plant für 2022 einen Börsengang der Batteriesparte, um Mittel für die weitere Expansion einzusammeln. Technisch sieht es derzeit top aus: Der Chart hat am Freitag ein Golden Cross gebildet. mehr