Gold
- DER AKTIONÄR

Bußlers Goldgrube: Ein Geheimtipp am Rande

Der Goldpreis pendelt weiter in seiner Trading-Range zwischen 1.225 Dollar auf der Oberseite und 1.180 Dollar auf der Unterseite. „Bullen und Bären scheinen sich auf einen Waffenstillstand geeinigt zu haben“, sagt Markus Bußler. Doch Anleger sollten wachsam sein. Es sei nur eine Frage der Zeit, bis ein Ausbruch erfolgen wird.


In der aktuellen Ausgabe von Bußlers Goldgrube stellt er zudem die Argumente, die für einen steigenden Goldpreis und die Argumente für einen fallenden Goldpreis gegenüber. Viel dürfte seiner Ansicht nach vom Thema Inflation und von der Zinserhöhung in den USA abhängen. Zudem geht Bußler der Frage nach: Wird der Goldpreis über Nacht explodieren? Allerdings dürften sich die wenigsten Anleger tatsächlich wünschen, dass dies der Fall ist. „Die meisten Ereignisse, die den Goldpreis über Nacht explodieren lassen könnten, wünschen wir uns nicht.“


Bei den Einzelaktien stehen diesmal Newmont Mining, Gold Fields und ein kleiner Nebenwert im Fokus, den Bußler als Geheimtipp bezeichnet. Zwar ist das Unternehmen weder im Gold- noch im Silberbereich tätig. Doch nach Ansicht Bußlers verdient die Aktie dennoch etwas Aufmerksamkeit. „Wenn der Vorstand hält, was er verspricht, dann ist die Aktie viel, viel zu günstig bewertet“, sagt Bußler. Die neue Sendung können Sie gleich hier abrufen.

Außerdem ist der brandneue Börsendienst Goldfolio gestartet. Heute gab es eine neue Transaktion: Ein kleiner, vielversprechender Goldwert fand Einzug ins spekulative Musterdepot. Sicher Sie sich noch heute Ihr Probeabo für nur 49 Euro für drei Monate unter goldfolio.de.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Markus Bußler | 0 Kommentare

Goldexperte Bußler: Irgendwo im Nirgendwo

Der Goldpreis hat an Schwung verloren. Derzeit bewegt sich das Edelmetall weder deutlich nach oben noch nach unten. Der Goldpreis pendelt nach der Rallye der vergangenen Woche um die Marke von 1.240 Dollar. Ein starkes Zeichen wäre allerdings nach Ansicht von Markus Bußler ein Angriff auf das Hoch … mehr
| DER AKTIONÄR | 0 Kommentare

Gold: Ein Ausrufezeichen!

Es ist schwer zu sagen, wieviele Hände man bräuchte, um die Experten abzuzählen, die sich sicher waren: Hebt die Fed die Zinsen an, dann crasht Gold. Aber das Gegenteil ist geschehen. Der Goldpreis hat nach dem Zinsentscheid deutlich angezogen und sendet ein Lebenszeichen. Die Konsolidierung der … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Goldexperte Bußler: Rock 'n' Roll in der 2. Reihe

Der Goldpreis scheint sich im Bereich von 1.200 Dollar stabilisieren zu wollen. Doch derzeit wartet alles auf die Fed-Sitzung am kommenden Mittwoch. Die Fed wird die Zinsen voraussichtlich anheben. Das könnte zwar noch kurzfristig für Druck sorgen. Dennoch: Der Großteil sollte längst eingepreist … mehr