Borussia Dortmund
- Jochen Kauper - Redakteur

Borussia Dortmund: Läuft bei den Schwarz-Gelben – Aktie steigt

Der BVB marschiert in der Champions League weiter, die Aktie hat sich nach der knackigen Konsolidierung von 5,80 Euro bis 4,70 Euro wieder auf den Weg nach oben gemacht. Vor wenigen Tagen hat das Bankhaus Lampe das Kursziel für Borussia Dortumnd auf 7,00 Euro angehoben.

DER AKTIONÄR legt sogar noch eine eine Schippe drauf. Der Grund: Die Reise des BVB in der laufenden Runde der Champions League ist noch lange nicht zu Ende. Die Einnahmen werden weiter sprudeln: sechs Millionen Euro gibt es für das Erreichen des Achtelfinales, 6,5 für das Viertelfinale, 7,5 für das Halbfinale, elf Millionen Euro winken dem Verlierer des Finales, 15 Millionen Euro bekommt der Sieger. Bestenfalls kommt ein Team alleine durch die fix gestalteten Prämien auf Einnahmen von 57,2 Millionen Euro.

Gutes Händchen des Managements

Hinzu kommt: Hochtalentierte Kicker wie Ousmane Dembélé, Raphaël Guerreiro und Marc Bartra entwickelten sich innerhalb kürzester Zeit immens weiter. Die Marktwerte der Spieler schossen innerhalb nur weniger Monaten nach oben. Beispiel gefällig? Schon in der vergangenen Saison hat das BVB-Management mehrere spannende Deals eingefädelt. So lotsten die BVB-Macher Julian Weigl vom TSV 1860 München nach Dortmund. Mittlerweile ist der erst 20-jährige der Denker und Lenker im Spiel. Das weckt Begehrlichkeiten. Einer der ersten der sein Interesse bekundet hat und ein Talent aus der BVB-Schmiede loseisen möchte ist Pep Guardiola von Manchester City. Nur, wie viel ist Weigl wert?

 

Kaufen

Der Aktionär sieht den BVB in einer hervorragenden Ausgangsposition. Die Mannschaft ist gespickt mit jungen Talenten, deren Marktwerte über erhebliches Potenzial verfügen. Das Interesse von europäischen Top-Clubs für Aubameyang, Weigl oder Dembélé ist geweckt. Transfers würden nur weit über dem aktuellen Marktwert stattfinden.

Die Aktie hat nach der rasanten Höhenflug bis auf 5,80 Euro  stark korrigiert, sich aber bereits wieder erholt. Auf dem aktuellen Niveau ist der BVB eine Spekulation wert. Freilich liegen sportlicher Erfolg und eine gute Kursentwicklung eng beieinander. Dennoch ist die Aktie nicht nur für BVB-Fans eine Spekulation wert. Kursziel 7,50 Euro

 

 


 

Sell in May and go away?

Autor: Schwarzer, Jessica
ISBN: 9783864701252
Seiten: 240
Erscheinungsdatum: 06.12.2013
Verlag: Börsenbuchverlag
Art: gebunden/Schutzumschlag
auch als eBook verfügbar

Weitere Informationen und Bestellmöglichkeiten finden Sie hier

Schlaftabletten, politische Börsen, fallende Messer – jeder Börsianer kennt die Weisheiten von Kostolany, Buffett und Co. Viele davon gelten noch heute, bei anderen ist es dringend an der Zeit, sie an die neue Börsenrealität anzupassen. Die Börse hat sich seit André Kostolanys Zeiten gewandelt, heftige Turbulenzen sind an der Tagesordnung. Was taugen die traditionellen Regeln in diesem Umfeld also noch? Jessica Schwarzer untersucht Börsenweisheiten auf ihre Aktualität und Praxistauglichkeit. Sie zeigt, was Börsianer aus den Sprüchen ableiten können und wie sie das Wissen der Altmeister für ihren Anlageerfolg nutzen können.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Jochen Kauper | 0 Kommentare

Borussia Dortmund-Aktie: Kursziel rauf!

Die Aktie von Borussia Dortmund hat am Dienstag weiter zugelegt. Fakt ist: Die Börsenbewertung des BVB ist mit rund 623 Millionen Euro noch immer moderat. Das Chartbild nach wie vor aussichtsreich.
Die letzte Transferperiode hat ordentlich die Kassen gefüllt. Mehr als 85 Millionen Euro nahm der BVB … mehr