Paypal
- Werner Sperber - Redakteur

Börsen-Profis: An Paypal kommt keiner vorbei

Die Fachleute von Focus Money zitieren Maike Strudthoff, Geschäftsführerin des Beratungsunternehmens Mobile Innovation, die sich zum Thema mobiles Bezahlen in Ladengeschäften und anderen stationären Handelsplätzen äußert. Das wird vor allem in Deutschland wenig gemacht, was „eher am Angebot als an der Bereitschaft der Konsumenten“ liege. Der Vorstand von Paypal empfiehlt, die Unternehmen sollten deshalb einen Mehrwert bieten. Mit der Taxi-App „My Taxi“ beispielsweise können die Kunden nicht nur das Taxi rufen, sondern im gleichen Schritt auch bezahlen. Paypal punktet in diesem Bereich durch hohe Sicherheitsstandards. Zudem ist die ehemalige Ebay-Tochterfirma bestens bekannt und stark im Markt vertreten. Das ertragsstarke Unternehmen wickelte im vergangenen Jahr 4,9 Milliarden Zahlungen ab. Zudem hat der Konzern mehr als 180 Millionen aktive Nutzer-Konten und über mehrere Jahre gewachsene Geschäftsbeziehungen zu den Branchengrößen des E-Commerce. Diese Voraussetzungen verschaffen den Kaliforniern einen Vorteil im Rennen um Marktanteile.

Die Fachleute von Focus Money geben das KGV von Paypal für das nächste Jahr mit 21 an und raten dazu, die Aktie mit einem Stoppkurs bei 27,90 Euro zu kaufen.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Faktor-Trade des Tages: Paypal

Wenn eine Aktie als relativ stark ist, dann ist es Paypal. Die Aktie des Bezahldienstleisters läuft seit Monaten wie an der Schnur gezogen nach oben. Die Analysten kommen kaum mehr hinterher, ihre Kursziele anzupassen. Die Aktie eignet sich daher als Basiswert für den Trading-Tipp des Tages. mehr