BMW
- Jochen Kauper - Redakteur

BMW vor Daimler und VW – Goldman Sachs mit 180-Grad-Wende – kaufen!

Automobilwerte stehen nach einer Branchenstudie von Goldman Sachs im Fokus. Vor allem BMW profitieren. Analyst Stefan Burgstaller hatte seine Verkaufsempfehlung für den Münchner Autobauer in eine Kaufempfehlung gedreht. Mit 93 Euro signalisiert er ein Kurspotenzial von gut 18 Prozent. Der Rückgang der Eigenkapitalrenditen sei inzwischen mehr als angemessen eingepreist, erklärte der Experte. Zudem seien BMW-Papiere 2016 bislang der zweitschlechteste Autowert, obwohl sich an den Gewinnerwartungen am Markt nicht viel getan habe.

Gute Zahlen

nsgesamt liegt BMW gut in der Spur. Der Autobauer hat im ersten Quartal rund 557.600 Autos der Marken BMW, Mini und Rolls Royce verkauft. Das sind knapp sechs Prozent mehr als im Vorjahr. Beim Vergleich der Kernmarken Mercedes und BMW liegt der Rivale Daimler allerdings knapp in Front.

  

Gute Aussichten

Die Situation bei der BMW-Aktie hat sich deutlich verbessert. Jetzt rückt der horizontale Widerstand bei 83,50 Euro in den Fokus. Wird der geknackt, hat BMW Potenzial bis in den Bereich von 90 Euro.

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: