BMW
- Stefan Limmer - Redakteur

BMW-Aktie: Zurück auf die Überholspur?

Nach einem Rücksetzer im Zuge des schwachen Gesamtmarktes befindet sich die Aktie von BMW wieder im Aufwind. Gute Zahlen und positive Analystenstimmen sollten für weitere Unterstützung sorgen.

Unter dem Strich verdiente BMW im abgelaufenen Quartal mit fast 1,8 Milliarden Euro gut 27 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Vor allem profitierten die Münchner von ihrem Modellmix: Sie verkauften vergleichsweise mehr teure und große Autos als kleine und günstigere. Der Umsatz wuchs auf 19,9 Milliarden Euro, allerdings fiel das Plus mit 1,8 Prozent geringer aus als die übrigen Zuwächse: Gebremst wurde die Entwicklung durch den starken Euro, der Einnahmen nach der Umrechnung aus anderen Währungen schmälert. Umgesetzt hat BMW im zweiten Quartal 19,9 Milliarden Euro.

Kurspotenzial vorhanden

Die Privatbank Berenberg hat die Einstufung für BMW auf "Hold" mit einem Kursziel von 90 Euro belassen. Sofern die Ukraine/Russland-Krise nicht deutlich eskaliere, könnten Anleger im Autosektor gute Kaufgelegenheiten finden, schrieb Analyst Adam Hull in einer Branchenstudie vom Montag. Dies sei nach der jüngsten Kursschwäche vor allem bei den Papieren von Volkswagen, Porsche, Daimler und Continental der Fall. Bei BMW verwies der Experte auf die für das zweite Halbjahr in Aussicht gestellten niedrigeren Margen im Vergleich zur ersten Jahreshälfte. Damit zählt Hull noch zu den pessimistischeren Experten. Das durchschnittliche Kursziel der durch die Nachrichtenagentur Bloomberg befragten Finanzprofis liegt bei 102 Euro.

Aktie bleibt aussichtsreich

Spielt der Gesamtmarkt mit, dürfte die BMW-Aktie ihre Schwächephase in Kürze überwinden. Vor einem Neueinstieg sollten Anleger aber vorerst eine weitere Stabilisierung abwarten. Die BMW-Aktie bleibt jedoch auf der Watchlist.

(mit Material von dpa-AFX)

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Jochen Kauper | 0 Kommentare

BMW-Aktie: Favoritenwechsel im Autosektor?

Harald Krüger liebt jetzt nicht unbedingt den ganz großen Auftritt. Er arbeitet lieber im Hintergrund. Ganz anders als Dieter Zetsche von Daimler oder Matthias Müller von VW. Lange war es auch eher ruhig geworden um BMW. Nach der frühen Elektroautooffensive mit dem i3 und dem Hybridmodell i8 vergaß … mehr