BMW
- Jochen Kauper - Redakteur

BMW-Aktie: SocGen erhöht das Kursziel auf 134 Euro!

Knapp 30 Prozent Plus und das in nur drei Monaten – das kann sich sehen lassen! Nachdem die BMW-Aktie zwischenzeitlich sogar bis auf rund 125 Euro gestiegen ist, setzte die langersehnte Konsolidierung ein. Diese reichte bis in den Bereich von 112 Euro. Hier traf das Papier von BMW auf die ansteigende 38-Tage-Linie.

 

Jetzt scheint die kleine Durststrecke überwunden. SocGen-Analyst Philippe Barrier hat sein Kursziel für die BMW-Aktie von 100 auf 134 Euro angehoben. Trotz des erwartet langsameren Wachstums in China habe der Autobauer gute Chancen auf profitables Wachstum, schrieb der Analyst. Auch in puncto Dividende bestehe noch Luft nach oben. Bullish ist auch weiterhin William Howlett von S&P Capital IQ. Er hat das Kursziel für BMW von 115 auf 130 Euro angehoben. Neue Modelle sollten die Entwicklung des Münchener Autobauers im laufenden Jahr 2015 unterstützen.

Rekordjagd

BMW liegt gut im Rennen. 2014 hatte BMW zum fünften Mal in Folge ein Rekordjahr verbucht. Der Autobauer verdiente unter dem Strich mehr als 5,8 Milliarden Euro. Der Umsatz des DAX-Konzerns kletterte um fast sechs Prozent auf 80,4 Milliarden Euro. Erstmals knackte BMW auch die Marke von zwei Millionen verkauften Auto.

Aktie halten  

Die hervorragende Marge spielte dem Premiumhersteller in den letzten Wochen in die Karten. Dennoch blieb die Aktie knapp hinter VW und Daimler zurück. Anleger sollten versuchen, bei Kursen zwischen 110 und 115 Euro einen Fuß in die Tür zu stellen. Die Favoriten im Automobilsektor bleiben jedoch Daimler und Volkswagen.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

BMW-Aktie: Die Zukunft rückt näher

Im freundlichen Marktumfeld hat die BMW-Aktie am Montag die 80-Euro-Marke zurückerobert. Mut für die Zukunft machen vor allem die Aussichten bei den Elektroautos. Konzernchef Harald Krüger hat sich in einem Interview mit der Süddeutschen Zeitung zu seinen Plänen geäußert. mehr