BMW
- Jochen Kauper - Redakteur

BMW: Asien boomt, Aktie auf Konsolidierungskurs


BMW liegt hervorragend im Rennen. Im Monat November hat die Mannschaft von Vorstand Norbert Reithofer einen neuen Absatzrekord aufgestellt. Solide laufen die Geschäfte in Europa. Nach 786.812 Autos im letzten Jahr hat BMW 2013 von Januar bis November 784.398 Fahrzeuge ausgeliefert. Ein Minus von nur 0,3 Prozent. Rückenwind kommt weiterhin vom asiatischen Markt. Von Januar bis November hat BMW hier 522.070 Autos verkauft. Ein Plus von 17,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Gut läut es auch in Amerika. Hier beträft das Absatzplus 10,1 Prozent auf 411.014 Fahrzeuge.

Gute Vorzeichen
Die BMW-Aktie liegt weiterhin gut im Rennen, jedoch ist die weitere Entwicklung abhängig von der Verfassung des Gesamtmarktes. In den letzten Tagen wurde jede Aufwärtsbewegung des DAX  im Keim erstickt. Sofern der Leitindex seine Konsolidierung beendet hat, wird auch die BMW-Aktie wieder anziehen. Die Produktpipeline ist gut gefüllt. Das Kursziel bleibt bei 100 Euro.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

BMW-Aktie: Die Zukunft rückt näher

Im freundlichen Marktumfeld hat die BMW-Aktie am Montag die 80-Euro-Marke zurückerobert. Mut für die Zukunft machen vor allem die Aussichten bei den Elektroautos. Konzernchef Harald Krüger hat sich in einem Interview mit der Süddeutschen Zeitung zu seinen Plänen geäußert. mehr