Bechtle
- Maximilian Völkl

Bechtle: Rekorde ohne Ende

Der IT-Dienstleister Bechtle hat am Freitag neue Rekordzahlen für das Gesamtjahr 2013 eingefahren. Der Umsatz ist um über acht Prozent auf 2,27 Milliarden Euro gestiegen und das Vorsteuerergebnis sogar um etwa zwölf Prozent auf rund 89 Millionen Euro. Vorstandschef Thomas Olemotz bleibt auch für die Zukunft weiter optimistisch.

Laut Olemotz ist Bechtle auch für weiteres Wachstum strategisch bestens aufgestellt. Der Welt am Sonntag hatte er am Wochenende bereits mitgeteilt, dass sich der Umsatz bis 2020 auf fünf Milliarden Euro mehr als verdoppeln sollte. Dazu sei es notwendig, dass der Konzern stärker als der Markt expandiere. Um ein zweistelliges Plus pro Jahr erreichen zu können, rücken auch Übernahmen in den Fokus des Konzerns.

Trend stimmt

Die Bechtle-Aktie hat seit Mitte Oktober rund 50 Prozent zugelegt. Derzeit notiert die Aktie knapp unterhalb des Allzeithochs. Mit den starken Zahlen im Rücken könnte zwar nun ein neuer Angriff beginnen, vor einem Neueinstieg sollten Anleger jedoch einen Rücksetzer abwarten.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Werner Sperber | 0 Kommentare

Die Bechtle AG und Volkswagen im Blick der Anleger; Börsenwelt Presseschau II

Aktien-Strategie schätzt die Solidität der Bechtle AG und traut der Aktie Kurssteigerungen zu, als einer von ganz wenigen Titeln aus dem TecDAX überhaupt. Börse Online erklärt: Volkswagen ist die Nummer 2 auf der Liste der 30 wachstumsstärksten deutschen Unternehmen und die Vorzugsaktie ist die Nummer 1 der kaufenswerten in dieser Aufstellung. Zudem gibt es Änderungen in Musterdepots. mehr