BB Biotech
- Werner Sperber - Redakteur

BB Biotech: Nicht nur die Ausschüttung lockt; Börsenwelt Presseschau II

Die Experten der Platow Börse verweisen auf den Einstieg der BB Biotech AG und anderer Wagniskapitalgeber bei der deutschen Firma Probiodrug. Das Unternehmen ging in den Niederlanden an die Börse und forscht an einem Präparat gegen die Alzheimer-Krankheit. Dieses Investment ist für die Beteiligungsgesellschaft aus der Schweiz eher untypisch, denn üblicherweise kauft sich BB Biotech bei großen, etablierten US-Firmen ein. Kernpositionen sind Celgene, Gilead, Isis, Incyte sowie die Schweizerische Actelion, die im Neunmonatsbericht 47 Prozent des Portfolios ausmachten. Die Manager mischen dazu mittlere und kleiner Firmen bei, die Wirkstoffe in der Markteinführungsphase oder vielversprechende Pipelinekandidaten vorweisen. Der jüngste Kursanstieg von BB Biotech ist durch den Nettoinventarwert (NAV) gut untermauert. Dieser NAV auf Euro-Basis legte im abgelaufenen Quartal um 22 Prozent zu. Anleger sollten wegen der Dividendenrendite von 3,2 Prozent sowie einiger Produktzulassungen einsteigen und den Stoppkurs bei 128 Euro setzen.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Marion Schlegel | 0 Kommentare

BB-Biotech-Beteiligung Incyte mit starken News

Die Schweizer Biotech-Beteiligungsgesellschaft BB Biotech hat den Großteil ihres Portfolios auf die Krebsforschung ausgelegt. Der Anteil der Onkologie beträgt 41,5 Prozent. Kein Wunder, dass der vor Kurzem zu Ende gegangene größte Fachkongress der Krebsmedizin, das ASCO-Meeting in Chicago, das … mehr