BB Biotech
- Michel Doepke - Redakteur

BB Biotech, Celgene und Co: Biogen-Daten sorgen für den Befreiungsschlag

Biogen hat mit frischen Studiendaten neue Hoffnungen im Kampf gegen Alzheimer geweckt und den gesamten Biotech-Sektor angetrieben. Der Nasdaq Biotechnology Index konnte am Freitag satte 3,7 Prozent auf 3.656,50 Punkte zulegen. Nur noch gut 2,5 Prozent trennen den Index von einem neuen 52-Wochen-Hoch und einem massiven Kaufsignal.

Alzheimer-Forscher im Aufwind

Der Etappensieg von Biogen hat auch für satte Kursaufschläge bei anderen an Alzheimer forschenden Unternehmen gesorgt. Das Papier von AC Immune beispielsweise legte rund 28 Prozent zu. Einen weiteren Top-Gewinner hat keiner auf dem Schirm gehabt: Die schwedische BioArctic. Den Nordeuropäern gehört die Alzheimer-Hoffnung BAN2401, welches an Biogen und Eisai verpartnert wurde. Die Reaktion auf die Daten: 250 Prozent an einem Tag. Wahnsinn!

Erfolg strahlt auf den ganzen Biotech-Sektor ab

 Den potenziellen Durchbruch in der Alzheimer-Forschung trieb auch andere namhafte Biotech-Unternehmen an. Die in den vergangenen Monaten stark unter die Räder gekommene Aktie von Celgene konnte mit einem nachhaltigen Sprung über die Marke von 80 Dollar ein erstes Kaufsignal liefern. Kann Celgene am 26. Juli mit starken Quartalszahlen auftrumpfen, dürfte das Papier die Aufholjagd fortsetzen. 

Auch die Schweizer Beteiligungsgesellschaft BB Biotech kann zulegen. Zwar gehört die Biogen-Aktie, die nach den Daten überraschend 20 Prozent zulegen konnte, nicht zum Portfolio. Trotzdem bescherte der positive Gesamtmarkt auch bei den größten Positionen Kursgewinne. Ionis sprang um 4,8 Prozent an, Incyte immerhin 1,8 Prozent. Neurocrine Biosciences gewann 3,6 Prozent und nähert sich wie der Nasdaq Biotechnology Index dem 52-Wochen-Hoch.

Auf einem Rekordhoch notiert der AKTIONÄR Hot-Stock Fibrogen. Bei dem hochspannenden aber auch spekulativen Papier sollten Anleger kein Stück aus der Hand geben. Im laufenden zweiten Halbjahr ist noch mit einigen Neuigkeiten aus der Pipeline zu rechnen. Wer das Risiko in Biotech-Einzelinvestments scheut, aber dennoch am Biotech-Sektor partizipieren will, legt sich die Aktie von BB Biotech ins Depot.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: