Bayer
- Werner Sperber - Redakteur

Bayer wird die Ziele übertreffen!

Die Fachleute von Börse Easy bemängeln, die Wachstumszahlen der Bayer AG für das vergangene Jahr sind vor allem wegen positiver Wechselkurseffekte so gut ausgefallen. Die Anleger ließen den Aktienkurs des Pharma- und Chemiekonzerns dennoch steigen. Die Fachleute und die Anleger sind sich allerdings einig: Die Aussichten passen. Der Vorstand erwartet im laufenden Jahr einen Umsatz- und Gewinnanstieg um einen mittleren einstelligen Prozentbetrag. Dabei dürfte dieses Ziel zu niedrig sein, damit Werner Baumann, der Dr. Marijn Dekkers zum 1. Mai als Vorstandsvorsitzenden ablöst, mit übertroffenen Jahreszielen glänzen kann. Statt des angestrebten Gewinns von 7,20 Euro je Aktie dürften es wohl eher 7,30 bis 7,40 Euro werden. Das Geschäft der Bayer AG läuft also und zudem lässt das KGV von 13 für dieses Jahr noch Luft für die Notierung nach oben. Das Kursziel beträgt 125 Euro.

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Werner Sperber | 0 Kommentare

Bayer: „Wertvernichtung“

Die Fachleute der Euro am Sonntag erklären: Zwar würden die Sparte Landwirtschaftliche Chemie von Bayer und Monsanto gut zusammenpassen. Allerdings ist der Preis für den US-amerikanischen Gensaat-Konzern enorm hoch. Zudem würde dann das Agrarchemie-Geschäft das Pharma-Segment von Bayer als … mehr
| Werner Sperber | 0 Kommentare

Bayer: Das ist schlecht für die Aktionäre

Die Fachleute der Platow Börse verweisen auf das (mittlerweile von Monsanto als unvollständig und zu niedrig abgelehnte) Übernahmeangebot von Bayer an den US-Gensaat-Konzern. Bayer offeriert 62 Milliarden Dollar für den Hersteller des Herbizids Glyphosat. Nach diesem Angebot sackte der Aktienkurs … mehr
| Werner Sperber | 0 Kommentare

Bayer: Günstig bewertet, trotz und mit Monsanto

Die Fachleute des Aktionärsbrief stellen sich vollständig gegen die öffentliche Meinung und finden die Übernahme von Monsanto durch Bayer gut. Der Kauf soll durch eigenes Geld und Kredite sowie eine Kapitalerhöhung im geschätzten Volumen von 14 Milliarden Euro finanziert werden (das entspräche … mehr