Bayer
- Maximilian Völkl

Bayer-Aktie: Vor dem großen Sprung

Mit einer starken Performance glänzte in den letzten Wochen die Bayer-Aktie. Der Chemiekonzern steht unmittelbar vor einem neuen Allzeithoch. Mit dem Schwung neuer Kaufempfehlungen könnte sich der anstehende Ausbruchsversuch nun als nachhaltig erweisen. Die Privatbank Berenberg hat das Kursziel von 118 auf 122 Euro angehoben und die Kaufempfehlung bestätigt.

Mit neuen Medikamenten habe Bayer im zweiten Quartal mehr erlöst als vom Markt erwartet, so Analyst Alistair Campbell. Der Umbau des Pharmageschäfts liege demzufolge im Plan. Seine Schätzungen habe er nur leicht angepasst. Das Kursziel steige wegen eines neuen Analysezeitraums.

Deutsche Bank kauft auch

Noch bullisher zeigt sich die Deutsche Bank. Analyst Mark Clark hat die Einstufung für Bayer auf „Buy“ mit einem Kursziel von 125 Euro belassen. Mehr als 40 Prozent der weltweiten Bevölkerung lebten in den Tropen, daher sei es laut dem Experten richtig, dass die Pharma-Industrie den Fokus wieder stärker auf Tropenkrankheiten lenke.

Top-Pick

Die Bayer-Aktie läuft seit Jahren stabil nach oben. Auch für die Zukunft ist der DAX-Konzern sehr gut und breit aufgestellt. Gelingt der Sprung über das Allzeithoch, wird auch charttechnisch neue Fantasie frei. Das Kursziel des AKTIONÄR lautet 135 Euro.

(Mit Material von dpa-AFX)

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Werner Sperber | 0 Kommentare

Austria BB: Jetzt ist die Zeit reif bei Bayer

Der Austria Börsenbrief erklärt, das Geschäft mit landwirtschaftlicher Chemie schwächelt bei Bayer. Im dritten Quartal des laufenden Jahres wuchs der Pharma- und Chemie-Konzern dennoch. Der Umsatz stieg im Jahresvergleich um gut zwei Prozent auf 11,3 Milliarden Euro. Das bereinigte Ergebnis vor … mehr