BASF
- Maximilian Völkl

BASF-Aktie: Zukauf möglich – wenn alles stimmt

Das Übernahmefieber im Pflanzenschutzgeschäft lässt auch BASF nicht unberührt. Der DAX-Konzern möchte von den Umwälzungen in der Branche profitieren und die Chancen aktiv nutzen. Spartenchef Markus Heldt verdeutlicht, dass er die eigene Präsenz stärken und das Angebot weiter ausbauen will.

Das Analysehaus Kepler Cheuvreux geht davon aus, dass nach den Zusammenschlüssen in der Branche aus kartellrechtlichen Gründen Unternehmensteile mit einem Wert von mindestens 11,5 Milliarden Euro auf den Markt kommen werden. Passe ein Zukauf, auch preislich, dann werde BASF diesen wahrnehmen, erklärte Heldt. Man werde sich deshalb alle Verkäufe aus Agrochemie-Fusionen anschauen.

Gute Marktposition

BASF-Vorstandsmitglied Harald Schwager bestätigte derweil, dass das Pflanzenschutzgeschäft ein Teil des Konzerns und auch ohne große Übernahme groß genug sei. „Wir werden auch wegen unserer Pipeline für neue Produkte einer der wichtigen Player bleiben.“ Wegen der momentan schwierigen Markbedingungen stehen derzeit einige Veränderungen im Geschäft rund um Saatgut und Pflanzenschutzmittel an.

Der chinesische Konzern ChemChina will den Schweizer Agrarchemie-Anbieter Syngenta schlucken und die US-Wettbewerber Dow Chemical und Dupont wollen fusionieren – allerdings nur um sich dann wieder in drei Spezialkonzene aufzuspalten. Zudem hat der DAX-Rivale Bayer seine Offerte für den US-Biotechkonzern Monsanto aufgestockt. Ob alle Deals wirklich stattfinden, bleibt allerdings weiter offen.

Attraktives Investment

Die BASF-Aktie hat am Dienstag ein neues Jahreshoch erreicht. Aus charttechnischer Sicht liegt die nächste Hürde nun beim 52-Wochen-Hoch bei 79,04 Euro. Operativ dürfte sich das Geschäft wieder erholen und die moderate Bewertung spricht ebenfalls für den Chemieriesen. Anleger setzen auf den Ausbruch und bleiben an Bord. Der Stopp liegt bei 58 Euro.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

BASF: 5 Fakten zur Dividende

In wenigen Wochen nimmt die Dividendensaison bei den meisten DAX-Konzernen richtig Fahrt auf. Die Anteile des Ludwigshafener Chemieriesen BASF sind dabei bei Privatanlegern traditionell sehr gefragt. DER AKTIONÄR zeigt daher nun fünf der wichtigsten Fakten zur Dividendenzahlung bei BASF auf. mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

BASF: 105 oder 64 Euro?

Die Aktie von BASF hat im gestrigen Handelsverlauf – wieder einmal – ein neues 52-Wochen-Hoch markiert. Geht es nach den Analysten von JPMorgan, so haben die Anteilscheine des weltgrößten Chemieproduzenten noch reichlich Luft nach oben. Für die Experten von Bernstein sieht die Sache hingegen ganz … mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

BASF: Die Rallye geht weiter

Die Aktie von BASF setzt ihren starken Lauf des vierten Quartals 2016 auch im neuen Jahr unverändert fort. So konnten diese gestern im späten Handel noch ein neues 52-Wochen-Hoch markieren und damit ein neues Kaufsignal generieren. Im frühen Handel wurde nun auch die Marke von 90 Euro genommen. Wie … mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

BASF: Kursziel 110 Euro!

Die Aktie von BASF befindet sich trotz der jüngsten Konsolidierungsbewegung noch weiterhin in Schlagdistanz zum 52-Wochen-Hoch bei 89,47 Euro. Geht es nach der Meinung der Experten der Citigroup, so liegt der faire Wert der Anteilscheine des weltgrößten Chemieproduzenten ohnehin deutlich höher. mehr