BASF
- Thorsten Küfner - Redakteur

BASF: Wie wichtig ist China?

Nach einem eher ernüchternden Kursverlauf im abgelaufenen Jahr hat auch das Börsenjahr 2016 die Aktie von BASF enttäuschend begonnen. Das Börsenbeben in China sowie vor allem die Sorgen um die chinesische Wirtschaft hat den DAX-Titel deutlich belastet. Doch wie stark ist BASF wirklich vom Reich der Mitte abhängig?

Bereits im vergangenen Jahr hatte sich BASF von seinen ambitionierten Langfristzielen verabschiedet: Der DAX-Konzern hielt es nicht mehr für realistisch, bis 2020 den Umsatz jährlich um sechs Prozent auf 115 Milliarden Euro (EBITDA: 23 Milliarden Euro) zu erhöhen. Neben dem eingebrochenen Ölpreis, welcher der Tochter Wintershall zu schaffen macht, wurde dies auch explizit mit dem geringeren Wachstum im Reich der Mitte begründet. In der stark von China abhängigen Region Asien-Pazifik erzielte BASF zuletzt rund 16 Prozent der Gesamterlöse. Damit zählt BASF zu den am stärksten von China abhängigen DAX-Konzernen.

 

Mehr in Ausgabe 03/2016
Die Wirtschaftsabschwächung in China – die natürlich auch eine Belastung für die Konjunktur in vielen anderen Regionen der Welt darstellt –, gepaart mit den unverändert unter Druck stehenden Ölpreisen, dürfte das Konzernergebnis von BASF 2016 spürbar belasten. Anleger sollten daher unbedingt den Stopp von 58,50 Euro beachten!

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

BASF: Von jetzt an wird es besser

Die australische Großbank Macquarie hat BASF nach einer Investorenveranstaltung zum Geschäft im asiatisch-pazifischen Raum auf "Outperform" mit einem Kursziel von 85 Euro belassen. Laut Analyst Cooley May, sei der Tiefpunkt erreicht und von jetzt ab winkten dem Chemiekonzern Verbesserungen. mehr
| Werner Sperber | 0 Kommentare

Bernecker: BASF macht es besser als Bayer

Die Actien Börse schreibt, der Öl-Konzern Baker Hughes erhöht die Zahl der Bohrlöcher wieder und das ist ein Zeichen für anziehende Ölpreise. Das wiederum schlägt stets verstärkt auf den Aktienkurs von BASF durch, denn der Chemie-Konzern profitiert von höheren Notierungen für diesen wichtigen … mehr