BASF
- Thorsten Küfner - Redakteur

BASF: Wie sicher ist jetzt die Dividende?

Die Aktie des Chemieriesen BASF fällt und fällt – und damit steigt natürlich Stück für Stück auch die ohnehin schon sehr attraktive Dividendenrendite des Blue Chips. Doch inwieweit ist die Gewinnbeteiligung für die Anteilseigner im Zuge der deutlichen Ergebnisrückgänge im laufenden Jahr überhaupt noch sicher?

In den vergangenen Jahren war es meist relativ einfach, die Dividendenzahlungen des Chemieriesen zu prognostizieren. Denn seit 2011 kamen stets 0,10 Euro je Aktie hinzu (siehe Grafik unten). Dementsprechend müsste man für 2018 mit einer Ausschüttung von 3,20 Euro pro Anteilschein rechnen (die 2019 ausgeschüpttet wird), zumal BASF selbst erklärt hat, die Dividende weiterhin möglichst Jahr für Jahr zu erhöhen.

Quelle: BASF

Angesichts eines immer noch erwarteten Nettogewinns von 5,39 Euro je Aktie sollte eine weitere Steigerung um 10 Cent auch durchaus möglich sein. Die Chancen hierfür stehen wirklich gut. Damit würde sich dann eine satte Dividendenrendite von 5,2 Prozent ergeben.

Kein Grund zur Eile
Die Dividendenrendite von BASF ist stattlich und die Bewertung des in vielen Bereichen sehr gut positionierten Unternehmens günstig. Dennoch besteht für Anleger angesichts des intakten Abwärtstrends aktuell noch überhaupt keine Eile für einen Einstieg beim DAX-Titel, zumal der Stichtag für die nächsten Dividendenzahlung ohnehin erst im Mai ist…

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

BASF: Das müssen Anleger jetzt wissen

Die Aktie des Chemieriesen BASF arbeitet weiter an der Bodenbildung nach dem kräftigen Kursrückgang in den letzten Monaten des abgelaufenen Jahres. Viele Anleger fragen sich jetzt, wann der richtige Zeitpunkt gekommen ist, um bei der Dividendenperle (aktuelle Rendite: 4,8 Prozent) wieder … mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

BASF und Covestro: Die neuesten Studien

Die Experten der Großbank UBS haben den europäischen Chemiesektor und dabei natürlich die Anteilscheine der beiden Branchengrößen BASF und Covestro erneut genauer unter die Lupe genommen. Positiv stimmen die Experten die wieder ansteigenden Rheinpegel, es gibt aber auch besorgniserregende Meldungen… mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

BASF: Der nächste Schritt nach vorne

Der Chemieriese BASF kommt bei seiner Auslandsexpansion weiter voran. So wurde nun eine Rahmenvereinbarung für die Errichtung eines neuen Verbundstandortes in der chinesischen Provinz Guangdong unterzeichnet. Damit wird der DAX-Konzern künftig drei seiner weltweit sieben Verbundstandorte in Asien … mehr