BASF
- Thorsten Küfner - Redakteur

BASF: Jetzt verkaufen?

Nachdem die Aktie des Chemiegiganten BASF im gestrigen Handel ein neues Allzeithoch bei 97,90 Euro markiert hatte, ging es im Zuge der allgemeinen Marktkorrektur wieder nach unten. Geht es nach der Überzeugung der britischen Großbank HSBC, so dürfte es bei BASF nun eine längere Phase mit Kursrückgängen geben…

HSBC-Analyst Sriharsha Pappu hat zwar die Gewinnschätzungen leicht angehoben und das Kursziel von 78,00 auf 85,00 Euro erhöht, sein Anlagevotum allerdings von „Hold“ auf „Reduce“ gesenkt. Er verwies darauf, dass die Aktie in den letzten drei Monaten bereits stärker als der DAX gestiegen sei. Zudem habe er Bedenken wegen der Herausforderung bei den Gewinnmargen im Downstream-Bereich. Die Aktie gibt im Zuge der Meldung im frühen Handel deutlich nach.

Kein Grund zur Sorge
DER AKTIONÄR bleibt hingegen für die BASF-Aktie unverändert positiv gestimmt. Zwar wird es über kurz oder lang sicherlich zu mitunter deutlichen Kurskorrekturen kommen. Angesichts der robusten Weltkonjunktur und der anziehenden Ölpreise stehen die Chancen aber nach wie vor gut, dass die BASF-Titel ihren Aufwärtstrend fortsetzen können. Das Chartbild bleibt trotz des jüngsten Kursrücksetzers bullish. Der Stopp sollte auf 72,00 Euro nachgezogen werden.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

BASF: Nach starken Zahlen fast auf Allzeithoch

Der Chemieriese BASF hat die Marktteilnehmer gestern Abend mit der Veröffentlichung der vorläufigen Ergebnisse für 2017 überrascht – positiv überrascht! Denn der DAX-Konzern übertraf mit den Zahlen die Analystenprognose deutlich. Die Aktie legte kräftig zu und notiert nur noch knapp unter dem … mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

BASF: Das raten jetzt die Analysten

Die Rahmenbedingungen könnten für den deutschen Chemieriesen BASF wahrlich ungünstiger sein: Die Weltwirtschaft brummt und der Ölpreis ist gerade wieder auf ein neues 3-Jahreshoch geklettert. Sollten Anleger deshalb jetzt beim DAX-Titel zugreifen. DER AKTIONÄR zeigt auf, was die Experten nun … mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

BASF: Wie geht es 2018 weiter?

Der Chemieriese BASF blickt auf ein ereignisreiches Jahr 2017 zurück. Das kommende Jahr dürfte angesichts des anvisierten Zukaufs von Bayers Saatgutsparte und der geplanten Fusion der Tochter Wintershall mit DEA ebenfalls spannend werden. DER AKTIONÄR zeigt auf, was für die Aktionäre wichtig ist. mehr