BASF
- Thorsten Küfner - Redakteur

BASF: Fairer Wert bei 95,00 Euro!

Die Aktie des zuletzt arg gebeutelten Chemieriesen BASF arbeitet derzeit weiter an der Bodenbildung. Unterstützung erhalten die Anteilscheine dabei nun auch in Form eines freundlichen Analystenkommentares aus dem Hause Commerzbank.

So hat Analyst Michael Schäfer das Anlagevotum für die DAX-Titel mit „Buy“ bekräftigt. Den fairen Wert sieht er unverändert bei 95,00 Euro, was satte 36 Prozent über dem gestrigen Schlusskurs liegt. Schäfer rechnet bei der Bekanntgabe der Zahlen für das dritte Quartal damit, dass sich die jüngsten Trends aus dem zweiten Quartal fortgesetzt haben dürften. Zudem hat er seine Prognosen im Zuge des Wintershall-DEA-Deals angepasst.

Keine Eile!
Es bleibt dabei, dass die Analysten mehrheitlich unverändert von dem DAX-Konzern überzeugt sind (siehe unter: So etwas gibt es nur ganz selten ...). Auch DER AKTIONÄR hält BASF für ein hervorragend aufgestelltes, gut geführtes Unternehmen mit solider Bilanz und günstiger Bewertung. Dennoch sollten Anleger nicht ins fallende Messer greifen und zunächst eine Bodenbildung abwarten.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

BASF: Wie sicher ist jetzt die Dividende?

Die Aktie des Chemieriesen BASF fällt und fällt – und damit steigt natürlich Stück für Stück auch die ohnehin schon sehr attraktive Dividendenrendite des Blue Chips. Doch inwieweit ist die Gewinnbeteiligung für die Anteilseigner im Zuge der deutlichen Ergebnisrückgänge im laufenden Jahr überhaupt … mehr
| Jan Heusinger | 0 Kommentare

BASF mit Gewinnwarnung: Das sollten Anleger wissen

Der Chemiekonzern BASF veröffentlichte am Freitagnachmittag eine Gewinnwarnung. Für das Geschäftsjahr 2018 wird ein EBIT-Rückgang von 15 bis 20 Prozent erwartet. Die Aktie verliert zum Wochenbeginn vier Prozent. Seit dem Hoch bei knapp über 98 Euro im Januar ging es auf 57 Euro bergab. mehr
| Börsen.Briefing. | 0 Kommentare

BASF-Aktie: Jetzt ist sie da, die Warnung

Das Marktgeschehen dominieren dürften heute neben den bereits erwähnten Gerüchten um eine Fusion von Commerzbank und Deutscher Bank zwei Meldungen vom Wochenende. Eine betrifft Bayer. Doch rot aufleuchten im Xetra-Handel dürfte zu Beginn der neuen Woche vor allem eine Aktie, nämlich die des … mehr