BASF
- Thorsten Küfner - Redakteur

BASF: Der nächste Schritt nach vorne

Der Chemieriese BASF kommt bei seiner Auslandsexpansion weiter voran. So wurde nun eine Rahmenvereinbarung für die Errichtung eines neuen Verbundstandortes in der chinesischen Provinz Guangdong unterzeichnet. Damit wird der DAX-Konzern künftig drei seiner weltweit sieben Verbundstandorte in Asien betreiben.

Bisher existieren bereits sechs Verbundstandorte, einer am Stammsitz in Ludwigshafen, einer im belgischen Antwerpen, zwei in den USA (Geismar und Freeport) sowie zwei in Asien. Im chinesischen Nanjing betreiben die Ludwigshafener die Anlage in einem Joint Venture mit Sinopec, an dem beide 50 Prozent halten. Am Standort in Kuantan (Malaysia) hält BASF 60 Prozent, Partner Petronas 40 Prozent. Die neue Anlage in Guandong soll vom Chemieriesen alleine betrieben werden. Aktuell wird damit gerechnet, dass BASF hierfür knapp zehn Milliarden Dollar (aktuell umgerechnet etwa 8,7 Milliarden Euro) investieren wird.

Langfristig weiterhin attraktiv
Die mittel- bis langfristigen Perspektiven für das Qualitätsunternehmen BASF bleiben gut. Anleger mit einem langen Atem können daher bei den DAX-Titeln weiterhin zugreifen.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

BASF: „2019 wird ein schwieriges Jahr“

Bereits das abgelaufene Börsenjahr 2018 verlief für die Anteilseigner des Ludwigshafener Chemieriesen BASF natürlich alles andere als erfreulich. Nun geben die Experten der Privatbank Berenberg einen Ausblick auf das laufende Jahr, der den Aktionären des DAX-Konzerns wohl auch kaum schmecken dürfte. mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

BASF: Ein starker Wochenabschluss

Die über Monate hinweg leidgeprüften Aktionäre von BASF hatten in der vergangenen Handelswoche wieder einmal Grund zur Freude. So legten die Anteilscheine des weltgrößten Chemiekonzerns am Freitag in einem freundlichen Marktumfeld kräftig zu. Vor allem aber gab es eine sehr positive Meldung aus … mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

BASF: Das müssen Anleger jetzt wissen

Die Aktie des Chemieriesen BASF arbeitet weiter an der Bodenbildung nach dem kräftigen Kursrückgang in den letzten Monaten des abgelaufenen Jahres. Viele Anleger fragen sich jetzt, wann der richtige Zeitpunkt gekommen ist, um bei der Dividendenperle (aktuelle Rendite: 4,8 Prozent) wieder … mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

BASF und Covestro: Die neuesten Studien

Die Experten der Großbank UBS haben den europäischen Chemiesektor und dabei natürlich die Anteilscheine der beiden Branchengrößen BASF und Covestro erneut genauer unter die Lupe genommen. Positiv stimmen die Experten die wieder ansteigenden Rheinpegel, es gibt aber auch besorgniserregende Meldungen… mehr