Barrick Gold
- Markus Bußler - Redakteur

Barrick Gold: 100 Prozent Potenzial?

Die Akte des weltgrößten Goldproduzenten Barrick Gold hat in den vergangenen Tagen an Wert eingebüßt. Der Grund: Der Goldpreis ist unter Druck gekommen. Doch aus charttechnischer Sicht ist nicht viel passiert. Es gab lediglich einen kleinen Rücksetzer nach einem neuen 52-Wochen-Hoch.


Blickt man auf den Chart an der amerikanischen Heimatbörse, dann wird klar: Die Aktie hat Luft bis in den Bereich von 20 Dollar. Dort liegt dann allerdings ein massiver Widerstand in Form der Hochpunkte aus den Jahren 2013 und 2014. Würden diese überwunden, könnte die Aktie sogar Fahrt in Richtung der 30-Dollar-Marke aufnehmen. Nur zur Erinnerung: Derzeit notiert das Papier bei 15,40 Dollar.


Natürlich hängt die Entwicklung von Barrick Gold maßgeblich an der Entwicklung des Goldpreises. Dennoch: Die Aktien entwickeln erstmals seit Jahren wieder eine relative Stärke zu Gold. In den vergangenen Wochen haben Rücksetzer stets eine Kaufgelegenheit dargestellt. Investierte Anleger bleiben an Bord. Mutige nutzen den Rücksetzer zum Ausbau der Position.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Markus Bußler | 0 Kommentare

Barrick Gold: Enttäuschung!

Die Aktie des weltgrößten Goldproduzenten Barrick Gold ist nachbörslich um rund 3,5 Prozent eingeknickt. Der Grund: Der Konzern kann mit den Q1-Zahlen nicht überzeugen. Der Gewinn lag im ersten Quartal bei 0,14 Dollar je Aktie – und damit 0,06 Dollar unter den Analystenschätzungen. Auch beim Umsatz … mehr