Axel Springer
- Nikolas Kessler - Volontär

Top-Gewinner Axel Springer: „Wendepunkt erreicht“

Die Aktie von Axel Springer gehört am Freitagvormittag zu den Top-Gewinnern im MDAX. Für Rückenwind sorgt dabei eine Hochstufung durch die US-Investmentbank JPMorgan.

JPMorgan-Analyst Marcus Diebel hat die Aktie des Medienkonzerns von „Neutral“ auf „Overweight“ hochgestuft und das Kursziel von 53 auf 60 Euro angehoben. Nach Jahren der Stagnation beim EBITDA-Wachstum sei der Wendepunkt nun erreicht, so der Experte.

Während der Umstrukturierung und dem Wandel vom Print- zum Digitalgeschäft habe der Konzern in den vergangenen Jahren kein wesentliches EBITDA-Wachstum geschafft. Nun, da der Anteil des Digitalgeschäfts am operativen Ergebnis auf 70 Prozent gestiegen sei, dürfte das EBITDA in den kommenden zwei Jahren um elf beziehungsweise zwölf Prozent steigen. Eine Neubewertung der Aktie und bis zu 40 Prozent Kurspotenzial könnten die Folge sein, so der Analyst.

200-Tage-Linie im Fokus

Dank der positiven Studie ist die Axel-Springer-Aktie am Freitag zeitweise über sechs Prozent nach oben geschossen. Nun rückt die 200-Tage-Linie, die aktuell bei 49,71 Euro verläuft, in den Fokus. Investierte Anleger lassen die Gewinne laufen, Neueinsteiger warten das Kaufsignal ab.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: