BMW
- Jochen Kauper - Redakteur

Autowerte unter Druck: Abstauberlimits bei BMW, Daimler und VW platzieren

Der DAX setzt seine Talfahrt fort. Nach dem Ausverkauf an der Wall Street notiert auch der Nikkei 225 am Morgen deutlich im Minus. Der DAX wird zur Stunde bei rund 12.280 Punkten getaxt – ein knackiges Minus gegenüber dem bereits schwachen Xetra-Schluss am Montag.


Die Autowerte stehen ebenfalls stark unter Druck. Bei Volkswagen wird ein Kaulimit bei 153,90 Euro in den Markt gelegt. An diesem Punkt hat die VW-Aktie bereits September 2014, August 2015 und November 2017 wieder gedreht.
Fakt ist: VW steckt viele Milliarden in die Elektromobilität und neue Mobilitätstdienste. Der Konzern ist für den Wandel in der Autoindustrie gut gerüstet. Autoexperte Ferdinand Dudenhöffer sieht VW im Kampf um einen Spitzenplatz bezüglich der E-Mobility und selbst fahrende Autos mit an der Spitze des Feldes.


Die Daimler-Aktie kämpft derzeit mit der 200-Tage-Line bei 67,70 Euro. Ein erstes Kauflimit wird bei 64,20 Euro platziert. Ein zweites kann bei 62,10 Euro in den Markt gelegt werden.


Ebenso kämpft die BMW-Aktie mit der wichtigen 200-Tage-Linie. Kauflimits werden bei 83,60 Euro und 80,50 Euro platziert.
Für die Aktie der Porsche Holding wird ein Abstauberlimit bei 59,50 Euro gesetzt.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Faktor-Trade des Tages: BMW

Bei DER AKTIONÄR TV präsentiert die Redaktion des AKTIONÄR börsentäglich den "Trading-Tipp des Tages". Es handelt sich dabei um Faktor-Zertifikate auf Aktien, die kurz- bis mittelfristig vor einer starken Bewegung stehen – egal, ob nach oben oder nach unten. Heute ist dies BMW. mehr