Gold
- Markus Bußler - Redakteur

Atlantic Gold: So knapp! Nur noch 2 Cent fehlen

Die Aktie von Atlantic Gold kämpft weiter mit dem Ausbruchsversuch über das Allzeithoch bei 2,00 CAD. Gestern näherte sich das Papier bis auf 2 Cent dieser wichtigen Marke. Doch am Ende ging den Bullen die Kraft aus. Der Ausbruch blieb – noch – versagt. Heute gibt es eine Neuigkeiten von Velocity, einem Unternehmen an dem Atlantic beteiligt ist. Geben diese News der Aktie Rückenwind?

Vor kurzem meldete Atlantic Gold den Einstieg bei Velocity Minerals. Velocity entwickelt das Rozino Gold-Projekt in Bulgarien. Das Projekt weist in Sachen Geologie einige Parallelen zu dem MRC-Projekt von Atlantic Gold in Nova Scotia/Kanada auf. Der Einstieg kam zwar überraschend – ist aber durchaus sinnvoll. Zumal Atlantic gerade einmal den Cahsflow von einem Monat investieren musste. Ob Atlantic irgendwann eine Komplettübernahme anstrebt oder aber die Aktien nur zu Investmentzwecken hält, ist dabei noch völlig offen.

Velocity meldete heute Bohrergebnisse von dem Projekt. Dabei wurden Ziele getestet, die in der jüngsten Studie zu dem Projekt noch nicht berücksichtigt waren. Das Gute: Velocity fand Goldmineralisierungen, die direkt an der Oberfläche begonnen haben und wertet dies selbst als Erfolg, da die Bohrungen zeigen, dass das Explorationspotenzial des Projekts noch nicht ausgeschöpft ist. Das Schlechte: Die Mineralisierung dürfte niemanden wirklich vom Hocker hauen. Velocity traf: 31,8 Meter mit 0,58 Gramm und 24,4 Meter mit 0,85 Gramm Gold je Tonne. Sicher, in den USA arbeiten Minen mit weit weniger Goldgehalt. Doch der durchschnittliche Goldgehalt der Ressource bei Velocity beläuft sich auf 1,5 Gramm je Tonne, weshalb die Treffer eher unterdurchschnittlich sind.

Die Auswirkungen auf Atlantic sind aber sehr, sehr gering. Noch einmal: Ob Atlantic jemals eine Übernahme in Betracht zieht, steht in den Sternen. DER AKTIONÄR denkt, dass Atlantic selbst eher zum Übernahmeziel werden wird. Entscheidend ist kurzfristig ohnehin die Charttechnik. Und hier fehlen nur wenige Cent zu einem neuen Allzeithoch. Und das dürfte neue Käufer anlocken. Spekulativ orientierte Anleger kaufen einige Stücke und spekulieren auf den Ausbruch.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Markus Bußler | 0 Kommentare

Gold und Silber: Kommt jetzt QE4?

Wirklich überraschend kommt das nicht: Die Fed wird die Zinsen im laufenden Jahr nicht mehr erhöhen. Das verkündete die US-Notenbank nach ihrer zweitätigen Sitzung gestern Abend. Damit wird der Zinssatz in der Spanne zwischen 2,25 und 2,5 Prozent bleiben. Dazu hat die Fed auch angekündigt, die … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Gold: Startschuss für die Bullen?

Es kam, wie es kommen musste: Der Goldpreis notierte gestern den gesamten Tag über im Minus. Doch mit dem Zinsentscheid der US-Notenbank Fed drehte der Goldpreis ins Plus. Die Notenbank erklärte, dass es im laufenden Jahr keinen Zinsschritt mehr geben wird. Das schwächere Wachstum der US-Wirtschaft … mehr
| Markus Bußler | 1 Kommentar

Deshalb wird der Goldpreis steigen!

Nach wie vor befindet sich Gold in seiner Handelsspanne. Nach unten sichert der Unterstützungsbereich zwischen 1.280 und 1.250 Dollar ab, nach oben steht der harte Widerstand bei 1.366/1.375 Dollar im Weg. Doch die Bank of America Merrill Lynch sieht Rückenwind für den Goldpreis. Und zwar von einer … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Gold: Das müssen Sie heute beachten!

Das Warten hat ein Ende: Heute um 19 Uhr unserer Zeit wird die US-Notenbank das Ergebnis ihrer zweitägigen Sitzung bekannt geben. Mit einer Zinsanhebung rechnet praktisch niemand. Von daher sollte es von dieser Seite keine Überraschungen geben. Viel spannender wird wieder einmal der Wortlaut … mehr