Apple
- Florian Söllner - Leitender Redakteur

Apple-Schreck: Sorgen über iPhone-Absatz

Nach Berichten über besonders hohe Teilebestellungen für das kommende iPhone 7 hatte sich die Apple-Aktie deutlich erholt. Doch der Rebound verliert schon wieder an Kraft. Für Ernüchterung sorgt Goldman Sachs. Die Analysten senkten das Kursziel von 136 auf 124 Dollar. Die Wachstumsprognose für die abgesetzten Stückzahl an iPhones wurde für dieses Jahr von sechs auf fünf Prozent zurückgenommen und für 2017 sogar von sieben auf vier Prozent. Das größte Risiko sei die schwer einzuschätzende Nachfrage im Wachstumsmarkt China.

Hier Videoeinschätzung zu EA und Apple:

 

Dem Apple-Papier ist die Zurückeroberung der 200-Tage-Linie erneut nicht gelungen. Trotz günstiger Bewertung fehlen derzeit sowohl operative wie auch charttechnische Impulse.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Michel Doepke | 0 Kommentare

Maximaler Gewinn mit Apple

Strategy Analytics nimmt in einer aktuellen Studie die operativen Smartphone-Gewinne der großen Hersteller aus dem dritten Quartal 2016 unter die Lupe. Der iPhone-Produzent Apple stellt die Konkurrenz einmal mehr in den Schatten. mehr