Apple
- Florian Söllner - Leitender Redakteur

Apple: Smartwatch-Euphorie treibt die Aktie

Der Höhenflug der Apple-Aktie geht weiter. Rückenwind verleiht ein neuer Analaystenkommentar. RBC-Analyst Amit Daryanani geht nach konservativen Schätzungen davon aus, dass sich die Apple-Smartwatch kurzfristig 20 Millionen Mal verkaufen könnte. Damit würden sich rund zehn Prozent der iPhone-User für das neue Gadget entscheiden. Das hätte einen Umsatzeffekt für das Geschäftsjahr 2015 von 6,5 Milliarden US-Dollar. Apple dürfte auch weiterhin von einer starken Nachfrage nach dem iPhone 6 profitieren, so der Analyst laut Bloomberg. Das Kursziel hat RBC von 115 auf 120 US-Dollar angehoben.

„Chart der Woche“
Dank der guten Aussichten gelang der Apple-Aktie der mustergültige Ausbruch aus einer kurzen Konsolidierungsphase auf ein neues Allzeithoch. Das Hoch aus dem Jahr 2012 wurde damit geknackt. Auch die psychologisch wichtige 100-Dollar-Marke (hier hatte DER AKTIONÄR ein Stop-Buy-Limit platziert) hat die Apple-Aktie hinter sich gelassen. Das Papier befindet sich unübersehbar in einem Aufwärtstrend und notiert komfortabel über der 90- und 200-Tage-Linie. Ein Ende der Aufwärtsbewegung ist nicht absehbar.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Michel Doepke | 0 Kommentare

Maximaler Gewinn mit Apple

Strategy Analytics nimmt in einer aktuellen Studie die operativen Smartphone-Gewinne der großen Hersteller aus dem dritten Quartal 2016 unter die Lupe. Der iPhone-Produzent Apple stellt die Konkurrenz einmal mehr in den Schatten. mehr