Amazon
- Andreas Deutsch - Redakteur

Amazon: Schlacht um die Nummer 1

Donald Trump, Xi Jinping und zuvor Fed-Chef Jerome Powell haben der Amazon-Aktie einen Kick gegeben. Mit Karacho stieg der Titel des E-Commerce-Giganten über die 200-Tage-Linie. In den nächsten Tagen wird sich nun zeigen, ob dieser Ausbruch nachhaltig ist. Das Rennen mit Microsoft und Apple ist heiß.

Die Korrektur ist vorbei, Amazon ist wieder gefragt an der Börse. Am Dienstag kletterte die Aktie um 4,9 Prozent und markierte den höchsten Stand seit drei Wochen. Die bedeutende GD200 ist geknackt, vorerst zumindest. In den kommenden Tagen wird sich zeigen, ob sich das Gap als sogenanntes Breakaway-Gap herausstellt oder umgehend wieder geschlossen wird. In erstem Fall könnte sich Amazon schnell wieder dem Rekordhoch bei 2.050 Dollar annähern. In letzterem Fall droht eine Fortsetzung des Kampfs mit der GD200.

Seit dem Zwischentief bei 1.420 Dollar hat die Amazon-Aktie 25 Prozent zugelegt. Der Börsenwert ist auf 866,7 Milliarden Dollar gestiegen. Damit liefert sich der Bezos-Konzern ein spannendes Kopf-an-Kopf-Rennen mit Apple und Microsoft: Apple kommt aktuell auf eine Marktkapitalsierung von 877 Milliarden Dollar, Microsoft auf 866,3 Milliarden Dollar.

Läuft!

Wer der AKTIONÄR-Empfehlung in Ausgabe 45 gefolgt ist und Amazon gekauft hat, liegt 13 Prozent vorne (auf Euro-Basis). Ziel: 1.800 Euro, Stopp: 1.200 Euro.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Andreas Deutsch | 0 Kommentare

Amazon: Böses Foul

Von Besinnlichkeit keine Spur. Die Lage an den Märkten bleibt auch wenige Tage vor den Festtagen angespannt. Die Amazon-Aktie entfernt sich weiter von der bedeutenden 200-Tage-Linie. Für schlechte Stimmung bei Anlegern und Kunden sorgt der Streikaufruf in Deutschland. Der Weihnachts-GAU ist nicht … mehr
| Börsen.Briefing. | 0 Kommentare

Metro-Aktie: Der Grund für den Crash

Positiv ist ein Begriff, der Aktionären des Handelsriesen Metro heute nicht in den Sinn kommt. Die Aktie des Essener Konzerns schmiert förmlich ab, verliert gegen Mittag über zehn Prozent an Wert und bildet damit das Schlusslicht im MDAX. Es herrscht Enttäuschung über schwache Zahlen, vor allem … mehr
| Andreas Deutsch | 0 Kommentare

Amazon: Death Cross! Jetzt geht’s ab

Im Handelsstreit zwischen China und den USA deutet sich eine Entspannung an. Doch viele Anleger trauen dem Braten noch nicht und halten lieber die Füße still. Zumal viele Aktienkurse ein Death Cross ausgebildet haben, eine klar bearishe Chartformation. Im Fall Amazon sollten die Bullen nun aber … mehr