DAX
- Thomas Bergmann - Redakteur

Amazon enttäuscht - DAX leicht im Minus - jetzt handeln?

Der deutsche Aktienmarkt ist am Morgen mit einem kleinen Minus in den Handel gestartet. Schwächere Vorgaben von der Wall Street und gemischte Signale aus Asien sorgen für wenig Impulse. Etwas belastend dürften die Zahlen von Amazon aufgenommen werden, die den Markt enttäuscht hatten.

Die nervenaufreibende Hängepartie zwischen Bullen und Bären geht damit in eine weitere Runde. Immerhin hält sich der DAX in Schlagdistanz zum bisherigen Jahreshoch bei 10.827 Punkten. Bevor hier nicht ein signifikanter Break erfolgt, dürften sich Investoren mit größer angelegten Käufen zurückhalten.

dax

Generell gewinnt man den Eindruck, dass sich niemand vor den US-Wahlen am 8. November stark positionieren will. Zu groß ist die Angst, dass es zu einem überraschenden Schockerlebnis à la Brexit kommt. Die Märkte wünschen sich Hillary Clinton als neue Präsidentin, eine Wahl Donald Trumps würde die Börsen wahrscheinlich erzittern lassen.

DER AKTIONÄR hat in seiner Ausgabe 44/2016 zum DAX klar Stellung bezogen. Die Ausgabe können Sie hier bequem herunterladen.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Null Bock! DAX ignoriert gute Vorgaben

Der DAX kann am Donnerstagmorgen die guten Vorgaben aus Asien - der Nikkei sprang zeitweise um mehr als zwei Prozent nach oben - nicht nutzen. Im Gegenteil: Der XDAX notiert im frühen Handel unter dem Xetra-Schluss vom Vortag. Auch die von der OPEC beschlossene Drosselung der Erdölförderung und in … mehr
| DER AKTIONÄR | 0 Kommentare

Das Kaufsignal: Gebert-Indikator springt auf Grün - bei diesen Aktien geht die Rallye weiter +++ Morphosys: Biotech-Perle vor dem Durchbruch +++ Absturz: So geht es jetzt mit dem Goldpreis weiter

Der Gebert-Indikator gehört aufgrund seiner hohen Trefferquote in Backtests und realem Einsatz zu den bekanntesten Gesamtmarkt-Indikatoren in Deutschland. Wer den Signalen, die seit 1996 im Aktionär publiziert werden, gefolgt ist, hat mit einer Performance von insgesamt plus 2072 Prozent den DAX um … mehr