DAX
- Thomas Bergmann - Redakteur

Amazon enttäuscht - DAX leicht im Minus - jetzt handeln?

Der deutsche Aktienmarkt ist am Morgen mit einem kleinen Minus in den Handel gestartet. Schwächere Vorgaben von der Wall Street und gemischte Signale aus Asien sorgen für wenig Impulse. Etwas belastend dürften die Zahlen von Amazon aufgenommen werden, die den Markt enttäuscht hatten.

Die nervenaufreibende Hängepartie zwischen Bullen und Bären geht damit in eine weitere Runde. Immerhin hält sich der DAX in Schlagdistanz zum bisherigen Jahreshoch bei 10.827 Punkten. Bevor hier nicht ein signifikanter Break erfolgt, dürften sich Investoren mit größer angelegten Käufen zurückhalten.

dax

Generell gewinnt man den Eindruck, dass sich niemand vor den US-Wahlen am 8. November stark positionieren will. Zu groß ist die Angst, dass es zu einem überraschenden Schockerlebnis à la Brexit kommt. Die Märkte wünschen sich Hillary Clinton als neue Präsidentin, eine Wahl Donald Trumps würde die Börsen wahrscheinlich erzittern lassen.

DER AKTIONÄR hat in seiner Ausgabe 44/2016 zum DAX klar Stellung bezogen. Die Ausgabe können Sie hier bequem herunterladen.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Schlafwagenbörse - schlechtes Zeichen für den DAX?

Aus Trader-Sicht ist der DAX ein einziges Trauerspiel. Seit beinahe zwei Monaten pendelt das wichtigste deutsche Aktienbarometer zwischen 12.500 und 12.900 Punkten - zuletzt hat sich die Range noch enger zusammengezogen. Anleger müssen wahrscheinlich noch etwas geduldig sein, bis ein stärkerer Move … mehr
| DER AKTIONÄR | 0 Kommentare

Einfach reich? So geht es! Wie Sie entspannt an der Börse ein Vermögen aufbauen +++ Amazon.com - Frontalangriff: Jeff Bezos schnappt sich Whole Foods +++ FANG-Aktien: Das Ende der Party bei Facebook und Co?

Entspannt an der Börse ein Vermögen aufbauen geht nicht? Von wegen! Seit 1982 haben Aktien im Schnitt eine Rendite von 9,5 Prozent pro Jahr erzielt. Wie viel Überzeugungsarbeit muss eigentlich noch geleistet werden, damit Aktien endlich nicht mehr als Teufelszeug, sondern als gute Altersvorsorge, … mehr
| Thomas Bergmann | 1 Kommentar

Ölpreis-Schock - DAX-Crash voraus?

Die Freude über ein neues Allzeithoch beim DAX ist schon wieder Geschichte. Stattdessen besteht die Gefahr, dass der deutsche Leitindex die Marke von 12.700 Punkten wieder unterschreitet. Auslöser des jüngsten Rücksetzers ist ein stark fallender Ölpreis, was wiederum Konjunkturängste schürt. mehr