Allianz
- Thomas Bergmann - Redakteur

Allianz-Aktie: 25 Prozent Kurspotenzial

Aufgrund einer frendlichen Wall Street am Vortag stehen die Börsenampeln am Donnerstagmorgen auf Grün. Auch die Allianz-Aktie sollte sich wieder fester entwickeln, zumal sich die Berenberg Bank am Mittwoch positiv zum Versicherer geäußert hat. Zumindest ist vorerst nicht mit dem Bruch einer wichtigen Unterstützung zu rechnen.

"Top-Pick"

Die Privatbank Berenberg hat ihre Einstufung für den Großkonzern auf "Buy" mit einem Kursziel von 150 Euro belassen. Er stehe dem Versicherungssektor nach der jüngsten Berichtssaison weiter positiv
gegenüber, schrieb Analyst Peter Eliot in einer Branchenstudie. Die Versicherungsbranche habe sich in einem schwierigen Umfeld behauptet und das wirtschaftliche Umfeld dürfte sich jetzt langsam  verbessern. Die Aktienkurse hätten sich seit Jahresbeginn vermutlich deswegen etwas schwächer als der Markt entwickelt, weil die Investoren in einem besseren wirtschaftlichen Umfeld in andere Sektoren wechselten. Die Allianz habe wegen negativer Nachrichten rund um den Vermögensverwalter Pimco einen unglücklichen Start ins Jahr hingelegt. Die Aktie zählt zu den "Top Picks" des Experten.

Technisch betrachtet hat die Aktie bei 119 Euro einen massiven Boden ausgebildet. Es ist deshalb jetzt davon auszugehen, dass der Kurs wieder nach oben streben wird. Zudem rückt langsam die bevorstehende Hauptversammlung und eine üppige Dividendenausschüttung in den Fokus der Investoren.

Allianz; Chart;

Die Allianz sollte langsam ihre Relative Schwäche ablegen und einen Zahn zulegen können. Einen zusätzlichen Schub dürfte die Aussicht auf die Dividendenzahlung geben. Wer nicht investiert ist, greift auf dem aktuellen Niveau zu und sichert sich mit einem Stopp bei 115 Euro ab.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Werner Sperber | 0 Kommentare

EamS: Die Allianz führt die DAX-Wertung mit an

Die Euro am Sonntag verweist auf die niedrigen Zinsen und die teils sogar schon eingeführten Strafzinsen. Für die Anleger stellt sich daher die Frage: Wohin mit dem Geld? Die Antwort ist: In dividendenstarke Aktien investieren. Eine hohe Dividendenrendite alleine reicht jedoch nicht. Denn oft ist … mehr
| Werner Sperber | 0 Kommentare

Bernecker: Die Allianz ist am besten aufgestellt

Die Actien-Börse schreibt: „Mit dem Ende der EZB-Null-Prozent-Politik verändern sich die Rahmenbedingungen für die Versicherungen und Banken, was angesichts der Größenordnungen der (Anleihe-)Portfolios (welches diese Investoren halten) nur schrittweise umgesetzt werden kann.“ Die Allianz ist dabei … mehr