Allianz
- Thorsten Küfner - Redakteur

Allianz: Schwache Bilanz

Eine eher ernüchternde Meldung für die Allianz-Aktionäre zum Start ins neue Börsenjahr: Pimco, Allianz-Tochter und weltgrößter Anleiheninvestor, blickt auf ein enttäuschendes Jahr 2013 zurück.

Im vergangenen Jahr lief es für den US-Konzern einfach nicht rund. Im Sommer etwa machte die Angst vieler Investoren vor einer raschen Zinswende – die jedoch ausblieb – Pimco schwer zuschaffen. Mehr dazu lesen Sie hier. Wenig verwunderlich also, dass der weltgrößte Renteninvestor nun auf das schwächste Jahr seit 1994. Laut den jüngsten Meldungen gelang es lediglich zwei der elf größten Fonds des Finanzriesen, besser abzuschneiden als die Hälfte der Konkurrenz-Fonds.

Allianz-Aktie bleibt attraktiv

Trotz der 2013 eher enttäuschenden Performance der Tochter Pimco, lief es für die Allianz auch im vergangenen Jahr wieder rund. Der Münchner Versicherungsriese dürfte seine Ziele erneut erreicht haben. Mit einem KGV von 9 und einer Dividendenrendite von mehr als vier Prozent bleibt die AKTIONÄR-Empfehlung weiterhin ein klarer Kauf (Stopp: 102 Euro).

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

DAX hat Schlagseite - was macht das Hebel-Depot?

Die Freude über ein neues Rekordhoch am deutschen Aktienmarkt ist längst verpufft. Der DAX konnte die Vorlage nicht nutzen und hat stattdessen in den altbewährten Konsolidierungsmodus umgeschaltet. Auch in Amerika ist nichts von Euphorie zu spüren: Die Tech-Aktien wie Apple oder Amazon haben sich … mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Allianz: Der neue Milliardenmarkt

Versichert ist jeder. Ob Haftpflicht-, KFZ-, oder Lebensversicherung: Die meisten Deutschen sind sogar überversichert. Doch in einem Bereich hat fast niemand eine Absicherung gegen den Ernstfall. Die Rede ist von Cyber-Versicherungen. Gerade für Unternehmen können im Schadensfall hohe Kosten … mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Allianz: Ist das die erwartete Milliardenübernahme?

Allianz-Vorstandschef Oliver Bäte ist auf der Suche nach einem preiswerten Übernahmeziel. Dafür stehen bis zum Jahr 2019 drei Milliarden Euro zur Verfügung. Bisher gab es zahlreiche Gerüchte zu möglichen Firmen, die sich der Versicherungskonzern schnappen könnte. Der neueste Kandidat passt … mehr