Allianz
- Thorsten Küfner - Redakteur

Allianz: Kursziel angehoben

Die NordLB hat das Kursziel für die Anteilscheine der Allianz nach deren starken Zahlen für das dritte Quartal von 142 auf 149 Euro angehoben. Die Einstufung lautet weiterhin "Kaufen". Analyst Volker Sack erklärte, die vom Münchner Versicherer vorgelegten Ergebnisse hätten die Markterwartungen erneut übertroffen. Das operative Ergebnis hat zudem insbesondere von der geringeren Schadenbelastung in der Schaden- und Unfallversicherung profitiert. Darüber hinaus getonte Sack, dass sich auch beachtliche Steigerungen der Beitragseinnahmen in der Lebens- und Krankenversicherung positiv auf das Konzernergebnis ausgewirkt haben.

Ein klarer Kauf

Nach der neuen Dividendenpolitik soll es – ähnlich wie bei der Munich Re (seit 1969 ohne Dividendenkürzung) – künftig zu keiner Absenkung der Dividende mehr kommen. Damit würde die für 2014 erwartete Rendite von knapp fünf Prozent nahezu garantiert werden. Da auch die Aussichten für die Allianz trotz der Schwierigkeiten mit Pimco und der Probleme durch die anhaltend niedrigen Zinsen gut sind, bleibt die günstig bewertete Aktie ein Kauf. Der Stopp sollte bei 99 Euro belassen werden.
(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Allianz: THE Sky is the limit!

Im Geschäftsbericht zum vergangenen Jahr wagt die Allianz einen Ausblick: Während die Branche als Ganzes 2017 um vier bis fünf Prozent bei den Beitragseinnahmen zulegen soll, rechnet die Allianz selbst nur mit einer Stagnation beim Umsatz. Allerdings gingen die Erlöse 2016 noch zurück. mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Allianz: Digitalisierung trägt erste Früchte

Allianz CEO Oliver Bäte hat nicht nur den ersten Aktienrückkauf in der Unternehmensgeschichte auf den Weg gebracht: Der Vorstandsvorsitzende trimmt den Konzern auch immer mehr auf Digitalisierung. Die deutsche Tochter konnte von dem Trend im vergangenen Jahr besonders profitieren. Fiel der Umsatz … mehr