Allianz
- Werner Sperber - Redakteur

Allianz: Her mit dem Geld!; Börsenwelt Presseschau III

Die Fachleute von Focus Money wundern sich: Die Finanz-Unternehmen leiden unter den kaum vorhandenen Zinsen und schütten doch die meiste Dividende aus. Die Allianz SE schüttet die Hälfte des erwirtschafteten Gewinns aus, zahlt mit 3,1 Milliarden Euro die höchste Summe und bietet mit einer Dividendenrendite von 4,1 Prozent den höchsten Wert unter allen DAX-Konzernen. Wenn es um die Dividende für die Jahre 2010 bis 2014 geht, liegt die Versicherungs- und Vermögensverwaltungs-Gesellschaft auf dem vierten Rang. Die Beträge pro Anteil für diese Jahre lauten: 4,50 Euro, 4,50 Euro, 4,50 Euro, 5,30 Euro und die Hauptversammlung soll am 6. Mai eine Auszahlung von 6,85 Euro für das vergangene Jahr beschließen. Spätestens zu diesem Zeitpunkt müssen Anleger die mit einem KGV von jeweils 12 für dieses und nächstes Jahr bewertete Aktie im Depot haben, wenn sie die Dividende am nächsten Tag ausbezahlt bekommen wollen. Das Kursziel beträgt 180 Euro und der Stop-Loss sollte bei 138 Euro gesetzt werden.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Allianz: Apple und Amazon sind Konkurrenten

Die Allianz hat zuletzt mit der Hypovereinsbank und der Banco Santander neue Kooperationen zum Vertrieb von Versicherungsprodukten geschlossen. Mit anderen Banken bestehen schon länger entsprechende Abkommen. Doch der Versicherer setzt verstärkt auch auf digitale Angebote: Denn mit ihrem … mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Chart-Check Allianz: 170-Euro-Marke im Fokus

Der Rückkauf eigener Aktien, den die Allianz mit Bekanntgabe der Zahlen am vergangenen Freitag bekanntgab, verleiht dem Papier weiter Rückenwind. Positiv äußern sich auch die Analysten: Michael Huttner von JPMorgan hat sein Kursziel für die Aktie von 174 Euro auf 190 Euro erhöht. Seine Empfehlung … mehr