Alibaba.com
- Jonas Groß - Volontär

Amazon-Rivale Alibaba im freien Fall – 34 Prozent Wachstum nicht genug

Die Quartalszahlen konnten Alibaba keinen positiven Impuls geben. Die am Mittwoch veröffentlichten Daten enttäuschten die Anleger. Der Kurs verlor an der Frankfurter Börse mehr als sieben Prozent und im vorbörslichen US-Handel über fünf Prozent. Vor allem das Wachstum blieb hinter den Erwartungen zurück.

Rückläufige Wachstumsdynamik

Im zweiten Quartal stieg der Umsatz im Jahresvergleich um 28 Prozent auf 20,2 Milliarden Yuan (ungefähr 2,8 Milliarden Euro). Analysten hatten mit einem etwas höheren Umsatz gerechnet. Der Wert aller Waren, die Alibaba in den vergangenen drei Monaten auf seinen Internetportalen verkaufte, stieg um 34 Prozent auf 673 Milliarden Yuan (knapp 95 Milliarden Euro). Das war der langsamste Zuwachs seit drei Jahren.

Milliardenschwere Beteiligung

Am Montag gab Alibaba bekannt, sich für gut vier Milliarden Euro an der chinesischen Elektronik-Kette Suning zu beteiligen. Suning baute in den vergangenen Jahren ein starkes Online-Geschäft auf. Der Elektronik-Händler wird jetzt einen neuen Online-Store auf Alibabas Tmall-Plattform starten. Zugleich gewährt Suning Alibaba Zugang zu seinem Logistik-Netzwerk. Das solle die Versandzeit für Alibaba-Kunden verkürzen - zum Teil auf nur noch zwei Stunden, hieß es.

Finger weg!

Die Alibaba-Aktie gehört nicht zur Empfehlungsliste von DER AKTIONÄR. Das schwache Chartbild spricht aktuell gegen einen Einstieg.

 

 (Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Jonas Groß | 0 Kommentare

Überflieger Netflix: Alibaba greift an

Kampfansage von Alibaba! Der chinesische E-Commerce-Riese will einen eigenen Video-Streamingdienst starten und damit Unternehmen wie Netflix oder HBO Konkurrenz machen. Der Dienst soll in ungefähr zwei Monaten beginnen, wie Lui Chunning, Chef der Unterhaltungssparte Alibabas, am Sonntag in Shanghai … mehr
| Jonas Groß | 0 Kommentare

Euphorie verflogen: Alibaba-Aktie im freien Fall

Von der anfänglichen Börseneuphorie des chinesischen IT-Unternehmens Alibaba ist nicht viel geblieben. Direkt nach dem IPO im September 2014 stieg die Aktie innerhalb eines Tages um 38 Prozent. Im November konnte ein Allzeithoch bei 97 Euro erreicht werden. Doch seitdem sinkt der Aktienkurs … mehr