Alibaba
- Martin Weiß - stellv. Chefredakteur

Alibaba: In Schlagdistanz zum Kursziel

Hinfallen, aufstehen, abklopfen – weiter! Auf dem Weg nach unten ist Alibaba bildlich gesprochen einige Male gestolpert. Doch zumindest nach dem letzten Ausrutscher sieht es nun nach einer ernsthaften Erholung aus.

Was ist passiert?

Nach starken Q3-Zahlen aus dem Bankensektor steigen die Kurse an der New Yorker Wall Street auf breiter Front. Im Sog des Aufschwungs geht es für die Aktien von Alibaba ebenfalls nach oben. Im frühen Handel (US-Zeit) notiert das Papier 1,5 Prozent fester bei 146,00 Dollar. 

Weshalb ist das wichtig?

Nach dem Kurssturz in der letzten Handelswoche und einer schnellen Erholung sah es zunächst danach aus, dass die Bullen die Lust an China-Aktien schnell wieder verlieren. Dem schwächeren Auftakt in die neue Woche folgen nun jedoch Anschlusskäufe, die das Papier in Richtung des ersten, kurzfristigen Kursziels bei 150 Dollar treiben.

Anleger, die nach dem Aufsetzen auf die unter Begrenzungslinie des Abwärtstrendkanals eingestiegen sind, sollten bei Erreichen des Kursziels den Stopp auf Einstand nachziehen.

Das große Ganze

China befindet sich mit den USA im Handelskrieg, beide Länder drohen sich gegenseitig täglich mit neuen Strafaktionen. Sollte es beim anstehenden G20-Gipfel zu einem Treffen zwischen den Staatsoberhäuptern kommen, könnte man dies als Signal einer möglichen Entspannung interpretieren. In diesem Fall sollte es zu einer Erholung bei China-Tech kommen.

Längerfristig dürften Alibaba und Co aufgrund der hohen Wachstumsraten im Heimatmarkt so oder so im Kurs steigen.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Benedikt Kaufmann | 0 Kommentare

Alibaba und Baidu: China-Aktien mit Potenzial

Der Markt für chinesische Internet-Aktien wie Alibaba oder Baidu hat sich in den letzten Monaten deutlich eingetrübt. Alibaba hat seit dem Hoch 27 Prozent verloren, Baidu sogar 34 Prozent. Die schlechten Aussichten aufgrund des Handelsstreits und des schrumpfenden Wachstums verdecken jedoch den … mehr
| David Vagenknecht | 1 Kommentar

Alibaba vs. Amazon: Die Schlacht um Europa

Während Trump den Unternehmen mit seinen Zöllen einheizt, nimmt Jack Ma, der Chef von Alibaba, die Sache in die eigenen Hände. Sein Unternehmen wird in der belgischen Stadt Lüttich eine Trade-Hub-Plattform eröffnen. Diese soll klein- und mittelgroßen Unternehmen ermöglichen, ihre Produkte auch … mehr
| Martin Weiß | 0 Kommentare

Alibaba: Schluckt der China-Riese Zalando?

Chinas größtes E-Commerce-Unternehmen hat große Pläne für seine Expansion nach Europa. Auf dem Weg in die alte Welt könnte Alibaba sogar noch einen kurzen Zwischenstop zum Shoppen einlegen - und den Online-Händler Zalando eintüten. Der Preis für die Nummer-1-Fashion-Plattform ist zuletzt abgesackt, … mehr
| Martin Weiß | 0 Kommentare

Nach G20-Gipfel: 4 China-Tech-Aktien vor Kursrallye

Nach der vorläufigen Einigung zwischen den USA und China im Handelsstreit deutet sich an den globalen Aktienmärkten eine Erholungsrallye an. Anleger sollten ihren Fokus jetzt auf chinesische Tech-Werte wie Alibaba, Baidu, Tencent und Co richten, die in den letzten Monaten besonders unter den … mehr
| Martin Weiß | 0 Kommentare

Alibaba: Heute könnte es soweit sein - endlich!

Mit den Aktien von Alibaba und Co ließ sich 2018 kein Geld verdienen. Im Gegenteil. Das BAT-Trio, zu dem neben dem E-Comemrce-Riesen auch Baidu und Tencent zählen, büßte im Jahresverlauf im zweistelligen Prozentbereich ein. Die Aussicht auf eine Annäherung von China und den USA am kommenden … mehr