Alibaba
- Martin Weiß - stellv. Chefredakteur

Alibaba: Heute könnte es soweit sein - endlich!

Mit den Aktien von Alibaba und Co ließ sich 2018 kein Geld verdienen. Im Gegenteil. Das BAT-Trio, zu dem neben dem E-Comemrce-Riesen auch Baidu und Tencent zählen, büßte im Jahresverlauf im zweistelligen Prozentbereich ein. Die Aussicht auf eine Annäherung von China und den USA am kommenden Wochenende beflügelt nun jedoch die Kurse von China-Tech und lässt Alibaba auf eine wichtige Marke zusteuern.

Was ist passiert?

Alibaba beendete den Handel in New York am Dienstag bei 156,46 Dollar. Am Mittwoch steigt die Aktie vorbörslich um weitere 1,6 Prozent auf 159,02 Dollar.

Weshalb ist das relevant?

Auf dem aktuellen Niveau ist die Aktie nur noch einen Wimpernschlag von der 160-Dollar-Marke entfernt, mit deren Überspringen (auf Schlusskursbasis) Alibaba ein Kaufsignal generieren würde. Die Bodenbildung ließe sich in diesem Fall als abgeschlossen betrachten.  

Das große Ganze

DER AKTIONÄR empfiehlt unter spekulativen Aspekten einen Long-Einstieg bei Alibaba. Voraussetzung: Die Aktie knackt die 160-Dollar-Marke. Ob der Trade funktioniert, hängt maßgeblich vom bevorstehenden Treffen des chinesischen Staatschefs Xi Jinping mit US-Präsident Donald Trump während des G20-Gipfels ab.

Jüngst getätigte Aussagen von Wirtschaftsberater Larry Kudlow deuten darauf hin, dass die Amerikaner kein Interesse an einer weiteren Eskalation des Handelskrieges haben. DER AKTIONÄR ist zwar skeptisch, was den Ausgang des Treffens betrifft, will eine Einigung aber nicht kategorisch ausschließen. 

Weniger risikofreudige Anleger sollten den Aufbau einer Position (auch bei einem entsprechenden Kaufsignal) erst nach dem Treffen der Staatschefs terminieren.

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| David Vagenknecht | 0 Kommentare

Alibaba vs. Amazon: Die Schlacht um Europa

Während Trump den Unternehmen mit seinen Zöllen einheizt, nimmt Jack Ma, der Chef von Alibaba, die Sache in die eigenen Hände. Sein Unternehmen wird in der belgischen Stadt Liege eine Trade-Hub-Plattform eröffnen. Diese soll klein- und mittelgroßen Unternehmen ermöglichen, ihre Produkte auch … mehr
| Martin Weiß | 0 Kommentare

Alibaba: Schluckt der China-Riese Zalando?

Chinas größtes E-Commerce-Unternehmen hat große Pläne für seine Expansion nach Europa. Auf dem Weg in die alte Welt könnte Alibaba sogar noch einen kurzen Zwischenstop zum Shoppen einlegen - und den Online-Händler Zalando eintüten. Der Preis für die Nummer-1-Fashion-Plattform ist zuletzt abgesackt, … mehr
| Martin Weiß | 0 Kommentare

Nach G20-Gipfel: 4 China-Tech-Aktien vor Kursrallye

Nach der vorläufigen Einigung zwischen den USA und China im Handelsstreit deutet sich an den globalen Aktienmärkten eine Erholungsrallye an. Anleger sollten ihren Fokus jetzt auf chinesische Tech-Werte wie Alibaba, Baidu, Tencent und Co richten, die in den letzten Monaten besonders unter den … mehr