Alibaba
- Martin Weiß - stellv. Chefredakteur

Alibaba – das wird groß, größer, einfach riesig!

Bei Chinas E-Commerce-Powerhaus Alibaba laufen die Planungen für den Höhepunkt des Jahres auf Hochtouren. In rund drei Wochen fällt der Startschuss für den "Singles Day", die größte Shoppingsause auf dem Planeten. Doch dieses Mal könnte alles anders werden.

Was passiert?

Der "Singles Day" feiert 2018 seinen 10. Geburtstag und Alibaba verspricht seinen mehr als 630 Millionen Kunden einen Shopping-Craze mit Hunderttausenden Angeboten zum Schnäppchenpreis. "Der Singles Day wird noch größer und noch erfolgreicher als im vergangenen Jahr", sagt Konzernchef Daniel Zhang Yong.

2017 verkaufte der Konzern über seine Plattformen T-Mall und Taobao Waren im Wert von 25,3 Milliarden (!) Dollar – Rekord. Eine Bestmarke stellte Alibaba zudem bei der Zeitspanne auf, die für die erste Milliarde Dollar benötigt wurde: 2 Minuten.

2018 sollen die alten Rekorde in Angriff genommen werden und Zhang Yong hat einen Plan: Das Zauberwort lautet "New Retail". Hinter der Wortschöpfung verbirgt sich die Idee, den Online- mit dem stationären Einzelhandel zu verbinden. Damit der Plan funktioniert, schickt Alibaba neben seinen bekannten Plattformen die Lieferdienste Ele.me und Koubei sowie die stationären Supermärkte Hema und RT-Mart ebenfalls ins Rennen.

Wer wissen will, wie Hema funktioniert und was sich hinter "New Retail" verbirgt, sollte sich unbedingt dieses Video ansehen.

 

Weshalb ist das relevant?

Alibaba richtete den ersten "Singles Day" 2009 aus. Der "Singles Day" findet jedes Jahr am 11.11. statt und war ursprünglich eine Art studentischer Protest gegen den Valentinstag. Alibaba okkupierte den "Singles Day" kurzerhand und hat ihn in zehn Jahren zum größten Shopping-Event weltweit gemacht. Zum Vergleich: Mit dem in der westlichen Welt bekannten "Black Friday" erzielten Unternehmen 2017 rund fünf Milliarden Umsatz Dollar in 24 Stunden.

Das große Ganze

Es gibt keinen Grund anzunehmen, dass der "Singles Day" 2018 nicht erneut sämtliche Rekorde brechen wird, auch, weil die Kunden schon im Vorfeld ihre Bestellungen aufgeben können. Die Veranstaltung dürfte der Aktie - wie schon in der Vergangenheit - frische Impulse liefern - wenn auch nicht sofort. Während die Performance in den Tagen um den "Singles Day" herum und im Dezember uneinheitlich war, stieg die Alibaba-Aktie in den Jahren 2016, 2017 und 2018 jeweils am Jahresanfang deutlich. Ein möglicher Grund: Die Ergebnisse des "Singles Day" fließen in die Q4-Zahlen ein und diese wurden jeweils zu Beginn des neuen Jahres veröffentlicht.

Hinweis nach §34 WPHG zur Begründung möglicher Interessenkonflikte: Der Autor hält unmittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate, die durch die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren.

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Benedikt Kaufmann | 0 Kommentare

China schrumpft – Alibaba muss kämpfen

Der Handelskonflikt mit den USA setzt Chinas Außenhandel merklich zu. Die Exporte gingen zum Jahresende stärker zurück als erwartet. Das setzt insbesondere die chinesische Handels-Aktie Alibaba unter Druck. Zwar gibt sich die Unternehmensführung langfristig positiv, passte aber trotzdem die … mehr
| Benedikt Kaufmann | 0 Kommentare

Alibaba ist am Ende – Jetzt shorten!

Kurz sah es so aus, als ob sich die Alibaba-Aktie über die Feiertage retten könnte. Der E-Commerce-Gigant hat seit dem 24. Dezember bis Jahresende knapp vier Prozent zugelegt. Doch erneute Meldungen über ein schwächeres Wirtschaftswachstum in China setzen im neuen Jahr der Aktie zu. Der … mehr
| Martin Weiß | 0 Kommentare

Alibaba: Jetzt geht das Zittern wieder los

Auf Weihnachtsgeschenke warten die Anleger bei Alibaba 2018 vergebens und auch mit einem versöhnlichen Jahresausklang wird es wohl nichts werden. Vielmehr hat die Aktie ihre Erholungsbemühungen vom November eingestellt und nimmt jetzt wieder die Jahrestiefs ins Visier.  mehr
| Jochen Kauper | 0 Kommentare

Ein märchenhaftes Investment?

Der chinesische E-Commerce-Gigant Alibaba konnte zuletzt die Gunst der Anleger wieder zurückgewinnen – nicht nur durch den Rekordumsatz am Singles‘ Day. Wenn Alibaba Zahlen meldet, fallen diese – absolut betrachtet – in aller Regel beeindruckend aus. "Im laufenden Jahr haben die Ergebnisse … mehr