Aixtron
- Michael Schröder - Redakteur

Aixtron: Mit Powell-Power nach oben

Die Aixtron-Aktie konnte in den letzten Tagen Boden gut machen und dabei sogar die 10-Euro-Marke zurückerobern. Die Chancen auf eine Trendfortsetzung stehen nicht schlecht. Die US-Technologiewerte zogen dank Notenbankchef Jerome Powell an. Dieser signalisierte ein vorsichtigeres Vorgehen bei künftigen Leitzinserhöhungen. Fundamentale Neuigkeiten gibt es bei der TecDAX-Aktie dagegen keine.

Die fundamentale Ausgangssituation bei Aixtron ist unverändert. Auch bei den Transaktionen der Leerverkäufer gibt es keine nennenswerten Veränderungen. Das Gros der Analysten sieht Luft nach oben.


Ein Blick auf den Chart zeigt: Nach dem am 20. November ein Verlaufstief bei 8,29 Euro markiert wurde, haben die Bullen wieder das Kommando übernommen. Gelingt der nachhaltige Sprung über den Widerstand bei 10,50 Euro könnte es – ähnlich wie Ende Oktober – schnell weiter Richtung zwölf Euro gehen.

Hinweis nach §34 WPHG zur Begründung möglicher Interessenkonflikte: Aktien oder Derivate, die in diesem Artikel besprochen / genannt werden, befinden sich im "Real-Depot" von DER AKTIONÄR.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: