Airbus Group
- Marion Schlegel - Redakteurin

Airbus-Aktie: Wann erfolgt der Angriff auf das Allzeithoch?

Airbus-Chef Fabrice Brégier hat sich für eine Modernisierung des doppelstöckigen Langstrecken-Jets A380 ausgesprochen. "Wir werden ihn zwischen 2020 und 2025 benötigen", sagte Brégier der "Sunday Times". Der sogenannte A380neo soll neue Tragflächen und Triebwerke bekommen, um den Spritverbrauch zu senken und den Riesenflieger damit für die Fluggesellschaften interessanter zu machen. Die Kosten für die Neuentwicklung lägen bei drei Milliarden Dollar, hieß es in dem Bericht.

Seit Monaten wird über die Zukunft des A380 spekuliert. Das Flugzeug verkauft sich schleppend, gleichzeitig forderte Großkunde Emirates wiederholt die Modernisierung des Typs und stellte für diesen Fall einen weiteren Großauftrag in Aussicht. Doch das Airbus-Management schreckte bislang vor den hohen Entwicklungskosten zurück. Airbus bringt allerdings auch vom Mittelstrecken-Verkaufsschlager A320 und dem Langstreckenflieger A330 modernisierte "neo"-Varianten heraus.

Deutsche Bank mit Kauf-Votum

Die Deutsche Bank hat das Kursziel für Airbus vor Zahlen zum zweiten Quartal von 76 auf 72 Euro gesenkt, aber die Einstufung auf "Buy" belassen. Grund für die Zielsenkung waren vor allem Währungseffekte. Analyst Benjamin Fidler legt seiner Bewertung laut einer Studie vom Donnerstag nun einen im Vergleich zum Euro höheren Dollar zugrunde. Im abgelaufenen Jahresviertel dürfte der Konzern insbesondere im zivilen Flugzeugbau, aber auch in der Rüstungssparte gute Fortschritte erzielt haben. Allerdings könnte eine eventuelle Sonderbelastung für den Militärtransporter A400M das berichtete operative Ergebnis (reported Ebit) drücken.

Allzeithoch in Reichweite

DER AKTIONÄR schätzt das Potenzial der Airbus-Aktie etwas größer ein und sieht das Kursziel bei 80 Euro. Mit dem jüngsten Sprung über den kurzfristigen Abwärtstrend hat der Titel ein neues Kaufsignal generiert. Die Aktie befindet sich jetzt direkt unter dem im April dieses Jahres bei 66,10 Euro markierten Allzeithoch. Kann der Wert auch diese Marke knacken, dürfte sich die Aufwärtsdynamik noch einmal verstärken. Anleger sollten die Gewinne mit einem Stopp bei 51,00 Euro laufen lassen.

(Mit Material von dpa-AFX)


Ab Mittwoch im Handel, schon jetzt vorbestellen: Erfolg an der Börse als Contrarian!

Kasse statt Masse

Autor: Fisher, Ken
ISBN: 9783864703188
Seiten: 352
Erscheinungsdatum: 22.07.2015
Verlag: Börsenbuchverlag
Art: gebunden/Schutzumschlag
auch als eBook erhältlich

Ken Fisher ist unter Investoren und Börsianern eine Legende. Als Anleger ist er ein sogenannter Contrarian. Das heißt, er denkt und handelt anders, als es die Masse der Anleger tut. Sind alle skeptisch, steigt er ein. Sind alle euphorisch, wird er vorsichtig. In diesem Buch zeigt Ken Fisher, warum man als Contrarian an der Börse mehr Erfolg haben kann und meistens auch wird, als es normalen Anlegern vergönnt ist. Und er erklärt Ansätze und Strategien, mit denen jeder Leser selbst zum Contrarian werden und an der Börse Geld verdienen kann.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Commerzbank verhilft Airbus zu massivem Kaufsignal

Die Aktie der Airbus Group kann im heutigen Handel kräftig zulegen. Denn dem Kurs hat nun endlich den hartnäckigen Widerstandsbereich bei 56,00 und 56,80 Euro überwinden können und damit ein neues Kaufsignal generiert. Rückenwind erhielten die MDAX-Titel dabei auch durch einen positiven der … mehr
| Werner Sperber | 0 Kommentare

Airbus: Vollständiges Scheitern? Ach, woher!

Die Fachleute der Capital-Depesche verweisen auf einen Artikel von Spiegel Online, wonach die Bundeswehr erstmals über ein Scheitern des gesamten Rüstungsprojekts Transportflugzeug A400M diskutiere. Ein Sprecher von Airbus sagte der Presseagentur dpa: Ein solcher Schritt stehe in den Gesprächen mit … mehr