Airbus Group
- Marion Schlegel - Redakteurin

Airbus: Neue Großaufträge winken – startet die Aktie jetzt durch?

A320 Airbus Flugzeug 0846

Dem Flugzeugbauer Airbus winkt ein Großauftrag. Die kolumbianische Fluggesellschaft Avianca habe eine Absichtserklärung über den Kauf von 100 Flugzeugen aus der A320neo-Reihe unterzeichnet, teilte Airbus am Donnerstag mit. Laut Preisliste hat der Auftrag einen Gesamtwert von über zehn Milliarden Dollar. In der Regel werden aber Preisnachlässe im zweistelligen Prozentbereich gewährt.


Gemeinschaftliche Bewerbung
Zudem wollen sich Airbus und die Fluggesellschaft Korean Air einem Medienbericht zufolge gemeinsam um einen Auftrag zur Entwicklung neuer Kampfjets für Südkoreas Luftwaffe bewerben. "Beide Seiten erzielten Anfang dieser Woche eine mündliche Einigung, ein gemeinsames Angebot für das Entwicklungsprogramm abzugeben", zitierte die südkoreanische Nachrichtenagentur Yonhap am Donnerstag einen Vertreter der größten südkoreanischen Airline. 


Eine Vereinbarung zwischen Korean Air und der Rüstungssparte des europäischen Flugzeugherstellers, Airbus Defense and Space, solle noch diese Woche unterzeichnet werden, hieß es. Um den Auftrag bemüht sich demnach auch der amerikanische Hersteller Lockheed Martin zusammen mit dem Flugzeugbauer Korea Aerospace Industries.


Die südkoreanische Beschaffungsbehörde DAPA wolle bis kommenden Montag Angebote für das Kampfjet-Programm im Volumen von 8,5 Billionen Won (6,8 Milliarden Euro) annehmen, hieß es. Ein bevorzugter Bieter solle im nächsten Monat ausgewählt, im Sommer der Gewinner verkündet werden. Südkorea will unter dem Programm zur Modernisierung seiner Kampfjet-Flotte 120 Flugzeuge bauen.


Verluste aufgeholt
Die Airbus-Aktie hat ihren Einbruch vom Dezember vergangenen Jahres zuletzt wieder wettgemacht. Da das Unternehmen den Großteil seiner Gewinne außerhalb des Euroraums generiert, ist Airbus ein klarer Gewinner der derzeitigen Euroschwäche. Gegenüber dem Erzrivalen Boeing bringt dies klare Wettbewerbsvorteile. Anleger bleiben bei der Airbus-Aktie mit einem Stopp bei 38,00 Euro investiert. Wichtig ist aus charttechnischer Sicht, dass möglichst bald die Marke von 50,00 Euro nachhaltig geknackt werden kann. 


(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Commerzbank verhilft Airbus zu massivem Kaufsignal

Die Aktie der Airbus Group kann im heutigen Handel kräftig zulegen. Denn dem Kurs hat nun endlich den hartnäckigen Widerstandsbereich bei 56,00 und 56,80 Euro überwinden können und damit ein neues Kaufsignal generiert. Rückenwind erhielten die MDAX-Titel dabei auch durch einen positiven der … mehr
| Werner Sperber | 0 Kommentare

Airbus: Vollständiges Scheitern? Ach, woher!

Die Fachleute der Capital-Depesche verweisen auf einen Artikel von Spiegel Online, wonach die Bundeswehr erstmals über ein Scheitern des gesamten Rüstungsprojekts Transportflugzeug A400M diskutiere. Ein Sprecher von Airbus sagte der Presseagentur dpa: Ein solcher Schritt stehe in den Gesprächen mit … mehr