Adidas
- Stefan Sommer - Volontär

Adidas: Aktie weiter unter Druck

Die Adidas-Aktie startet am Montag im Minus in den Handel. Bereits in den letzten Tagen musste der Wert deutlich nachgeben. Die Herzogenauracher leiden in einem schwachen Gesamtmarkt unter den Unruhen in der Ukraine. Analyst Christian Hamann von der Hamburger Sparkasse hat in seiner jüngsten Studie die Aktie von Adidas unter die Lupe genommen.

Auch wenn die negativen Währungsentwicklungen in vielen Länder seit Monaten bekannt seinen, habe sich die Lage in den vergangen Tagen weiter verschärft, so Hamann. Vor allem der russische Rubel steht durch die Krim-Krise weiter unter Druck. Gemessen am Gewinn dürfte Russland der zweitwichtigste Einzelmarkt für Adidas sein. Lediglich wegen der traditionell guten Marktstimmung für den Titel im Vorfeld der Fußball-WM sowie der Erwartung, dass sich die Wechselkursproblematik entspannt, erneuert der Analyst seine Halteempfehlung für Adidas.

Überwiegender Optimismus

Das Stimmungsbild ist insgesamt gut. 30 von 43 Experten empfehlen die Aktie zum Kauf. Dem stehen lediglich drei Verkaufsempfehlungen gegenüber. Zehn Analysten empfehlen die Aktie zu Halten. Das durchschnittliche Kursziel der Analysten liegt bei 94,46 Euro.

Adidas; Chart

Stoppkurs beachten

Die Aktie des Sportartikelherstellers ist zuletzt unter die wichtige 80-Euro-Marke gefallen. Investierte Anleger sollten den Stoppkurs bei 76,50 Euro beachten. Langfristig bleibt die Aktie ein attraktives Unternehmen mit einem starken Markennamen.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| DER AKTIONÄR | 1 Kommentar

Börsenpunk: Hier platzt die Blase, dort explodiert der Chart: Selbst fahrende Autos, Cannabis & Sport - Tesla, Porsche, Byton, Faurecia, Canopy Growth, Adidas : Mit Spaß und coolen Aktien ins Wochenende

Einfach, schnell, direkt, immer auf den Punkt – das ist der Börsenpunk. Jochen Kauper analysiert, kritisiert, polarisiert. Der Börsenpunk setzt auf die Aktien, die jetzt wichtig sind. Heute geht es unter anderem um China. Chinesische Aktien machen seit längerem auf sich aufmerksam. Der Börsenpunk … mehr
| Andreas Deutsch | 0 Kommentare

Adidas: Plötzlich wieder da - und wie!

Viele Anleger hatten Adidas schon abgeschrieben. „Vorerst keine neuen Impulse“, hieß es. „Die Story ist erst mal vorbei.“ Von wegen! Jetzt meldet sich die Aktie eindrucksvoll zurück. Das liegt auch an positiven Aussagen von CEO Kasper Rorsted. mehr