Adidas
- Stefan Sommer - Volontär

Streik bei Zulieferer in China – Adidas zieht Aufträge ab

Adidas Store 20110215

Der Ärger für Adidas in China geht weiter: Der Sportartikelhersteller hat nun Aufträge aus der bestreikten Schuhfabrik abgezogen. Einige der Bestellungen, die in der Yueyuen-Fabrik in Dongguan gefertigt werden sollten, seien an andere Hersteller vergeben worden, erklärte Adidas in einer Mitteilung. Die Geschäftsbeziehungen bestünden aber fort. Adidas habe weltweit über 1000 Zulieferer.

Zehntausende Beschäftigte einer der größten Schuhfabriken in China streiken für die Zahlung von Sozialleistungen. Nach Informationen des deutschen Konzerns verhandelt die Mutterfirma des Adidas-Zulieferers, die taiwanesische Pou Chen Group, mit den lokalen Behörden und der Gewerkschaft über die Forderungen der Arbeiter.

Yueyuen ist der weltgrößte Auftragsfertiger für große Marken wie Adidas, Nike, Reebok, New Balance oder Puma. Allerdings üben Menschenrechtler schon seit Jahren Kritik an den Arbeitsbedingung in der Bekleidungsindustrie.

Kritik von DGB-Chef

Dass Adidas einen aktuellen Auftrag aus der bestreikten Fabrik des Herstellers Yueyuen gestoppt habe, sei eine Entscheidung, "die rein am Profit orientiert ist", sagte der scheidende Vorsitzende des Deutschen Gewerkschaftsbunds Michael Sommer der "Berliner Zeitung". Kurz vor der Fußball-WM in Brasilien sei es dem Konzern anscheinend nur um gute Verkaufszahlen bestellt, sagte Sommer dem Blatt weiter. "Gerade von einem Unternehmen wie Adidas, das gerne mit dem Saubermannimage wirbt, hätte ich ein anderes Verhalten erwartet", sagte Sommer.

Adidas; Chart

Abwarten

Die Adidas Aktie steht schon seit Jahresbeginn unter Druck. Im Zuge des Abverkaufs hat der Wert über 17 Prozent verloren. Die Nachrichten über den Zustand der Arbeitsbedingungen in China dürften für einen Imageschaden beim DAX-Konzern sorgen. Der mittelfristige Abwärtstrend ist voll intakt. Anleger halten vorerst Abstand. Ein Neueinstieg bietet sich derzeit nicht an.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| DER AKTIONÄR | 1 Kommentar

Börsenpunk: Hier platzt die Blase, dort explodiert der Chart: Selbst fahrende Autos, Cannabis & Sport - Tesla, Porsche, Byton, Faurecia, Canopy Growth, Adidas : Mit Spaß und coolen Aktien ins Wochenende

Einfach, schnell, direkt, immer auf den Punkt – das ist der Börsenpunk. Jochen Kauper analysiert, kritisiert, polarisiert. Der Börsenpunk setzt auf die Aktien, die jetzt wichtig sind. Heute geht es unter anderem um China. Chinesische Aktien machen seit längerem auf sich aufmerksam. Der Börsenpunk … mehr
| Andreas Deutsch | 0 Kommentare

Adidas: Plötzlich wieder da - und wie!

Viele Anleger hatten Adidas schon abgeschrieben. „Vorerst keine neuen Impulse“, hieß es. „Die Story ist erst mal vorbei.“ Von wegen! Jetzt meldet sich die Aktie eindrucksvoll zurück. Das liegt auch an positiven Aussagen von CEO Kasper Rorsted. mehr