Adidas
- Maximilian Völkl

Adidas-Aktie: Sorgen vom Tisch – ist das die Wende?

Die gute Nachricht zuerst: Der Sportartikelhersteller Adidas hat seine korrigierten Umsatz- und Gewinnziele für 2014 erreicht. Auf die endgültigen Ergebnisse müssen Anleger zwar noch bis zum 5. März warten, dennoch kann der DAX-Wert nach der überraschenden Mitteilung am Freitag bereits deutlich zulegen.

Nach der heftigen Gewinnwarnung Ende Juli 2014 ist die positive Reaktion des Marktes nachzuvollziehen. Denn die Sorgen, dass auch die korrigierte Prognose verfehlt werden würde, haben sich nun erledigt. Der Umsatz stieg im abgelaufenen Geschäftsjahr zwar nur um zwei Prozent auf 14,8 Milliarden Euro – das schwache Russlandgeschäft und der Konzernumbau haben Adidas wie erwartet ausgebremst – lag damit aber im Rahmen der eigenen Erwartungen. Ohne Berücksichtigung von Wechselkursen stiegen die Erlöse konzernweit immerhin um sechs Prozent.

Mit 650 Millionen Euro hat Adidas auch das im Sommer gesenkte Gewinnziel erreicht. Hier drückte das Russlandgeschäft wegen der anhaltenden Rubel-Schwäche mit einer Abschreibung von rund 80 Millionen Euro auf das Ergebnis. Zudem belastete der Umbau im Golfgeschäft TaylorMade.

Rockport-Verkauf

Am Freitag gab der DAX-Konzern zudem den Verkauf von Rockport bekannt. Für rund 280 Millionen Dollar (224 Millionen Euro) geht der US-Schuhhersteller an den Sportschuh-Konkurrenten New Balance und den Finanzinvestor Berkshire Partners. In der Bilanz muss Adidas dadurch allerdings Abschreibungen im zweistelligen Millionen-Bereich tätigen. „Die Marke Rockport hat sich in den vergangenen Jahren gut entwickelt“, so Adidas-Chef Herbert Hainer. „Unser Fokus liegt jedoch ganz klar auf Sport.“ Für diese Strategie sei der Geschäftsbereich Lederschuhe „nicht wesentlich“.

Neuer Schwung

Die Bestätigung der korrigierten Ziele könnte bei der Adidas-Aktie für die Wende sorgen. Das schwache Geschäftsjahr 2014 liegt nun hinter dem Sportartikelhersteller und die Sorgen vor weiteren Schockmeldungen sind erst einmal vom Tisch. Durch den Kurssprung am Freitag ist zudem der Ausbruch über die 60-Euro-Marke gelungen. Mutige Anleger können nun erste Positionen aufbauen.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Werner Sperber | 0 Kommentare

Adidas: Hainer legt die Latte hoch

Die Fachleute von Börse Online verweisen auf die Fußball-Europameisterschaft der Senioren in Frankreich sowie die Olympischen Sommerspiele in Brasilien die als sportliche Großereignisse noch anstehen, bevor Herbert Hainer den Vorstandsvorsitz von Adidas nach mehr als 15 Jahren im Oktober an Kasper … mehr
| Jochen Kauper | 0 Kommentare

Adidas-Aktie: Goldman Sachs sagt „kaufen“!

Wegen eines vorzeitig beendeten Ausrüstervertrags mit dem englischen Fußballverein FC Chelsea erhöht Adidas seine Gewinnprognose für das laufende Jahr. Der Gewinn aus den fortgeführten Geschäftsbereichen werde nun um rund 25 Prozent steigen und bei rund 900 Millionen Euro liegen, teilte der … mehr