Aareal Bank
- Andreas Deutsch - Redakteur

Aareal Bank: Es läuft einfach nicht mehr rund

Die verwöhnten Aareal-Bank-Aktionäre müssen sich weiterhin in Geduld üben. Die Aktie des Immobilienfinanzierers konsolidiert nach wie vor. Für schlechte Stimmung sorgt am Montag ein Analystenkommentar der Deutschen Bank.

Deutsche-Bank-Analyst Benjamin Goy hat das Kursziel für die Aktie der Aareal Bank von 40 auf 39 Euro gesenkt und die Einstufung auf „Halten“ belassen. Der operative Gewinn wie auch die Kernkapitalquote des Immobilienfinanzierers hätten etwas unter den Erwartungen gelegen, so Goy in seiner Studie. Letztere dürfte sich im zweiten Halbjahr aber wieder erholen.

Anderer Meinung ist Andreas Pläsier von Warburg Research. Seine Einschätzung für die Aktie lautet weiterhin auf „Kaufen“, das Kursziel sieht er bei 44,50 Euro. Trotz negativer Sondereffekte habe der Immobilienfinanzierer solide Resultate vorgelegt, so Pläsier in seiner Studie. Mögliche Kursschwächen sollten zum Einstieg genutzt werden.

Die Aareal Bank hatte in der vergangenen Woche ordentliche Zahlen für das erste Quartal vorgelegt. Das um einen Sondereffekt bereinigte Betriebsergebnis kletterte um drei Prozent auf 67 Millionen Euro. Damit schnitt die Bank etwas schlechter ab als Experten erwartet hatten. Im Vorjahr hatte das Betriebsergebnis insgesamt noch 219 Millionen Euro betragen, darin war allerdings ein Buchgewinn aus der Coralcredit-Übernahme in Höhe von 154 Millionen Euro enthalten. Unter dem Strich blieb nun ein Überschuss von 36 Millionen Euro übrig.

Kursziel: 46 Euro

Die Aareal-Bank-Aktie hängt seit Monaten im Seitwärtstrend fest. Erst wenn die Aktie über das Allzeithoch bei 41,42 Euro klettert, ergäbe sich ein klares Kaufsignal. Ungemütlich wird es, falls die Aktie unter das Hoch vom Juni bei 36,50 Euro fällt. Dann käme es darauf an, ob die Unterstützung im Bereich 35,30 Euro hält. Fundamental sieht DER AKTIONÄR die Aareal Bank klar auf Kurs. Das Kursziel lautet 46 Euro, der Stopp sollte bei 30,50 Euro gesetzt werden.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Aareal Bank: Dividendenperle vor Kaufsignal

Die Aareal Bank hat seit Jahresbeginn nur eine Performance von knapp fünf Prozent erzielt, während der MDAX auf rund zehn Prozent kommt. Seit der Empfehlung des AKTIONÄR vom September vergangenen Jahres liegt der Titel jedoch mehr als 22 Prozent im Plus. Zudem sollten Anleger die hohe Dividende von … mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Aareal Bank: Keine Überraschungen

Die Aareal Bank hat im ersten Quartal unter dem Strich einen Konzernbetriebsgewinn von 71 Millionen Euro eingefahren. Damit lag der Konzern voll im Rahmen der Erwartungen. Im Gegensatz zum Vorjahr fiel der Zinsüberschuss auf 87 Millionen Euro, was allerdings erwartet wurde. mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Aareal Bank: Wann fallen die 40 Euro?

Die Aktie der Aareal Bank befindet sich wieder im Aufwind und konnte zuletzt wichtige charttechnische Marken überspringen. Durch die großzügige Dividendenpolitik des Konzerns ist das aktuelle Kursniveau gut abgesichert. DER AKTIONÄR erklärt, warum alles für eine Fortsetzung des Trends spricht. mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Aareal Bank im Aufwind dank Sondereffekt

Die Aareal Bank ist für konservative Ziele bekannt. Umso erfreulicher, wenn diese deshalb regelmäßig übertroffen werden. Dabei hilft aktuell allerdings eine einmalige Bilanztransaktion. Der Vorstand löst eine Rückstellung bei der Tochterfirma Corealkredit auf. Damit ergibt sich ein einmaliger … mehr