Aareal Bank
- Thorsten Küfner - Redakteur

Aareal Bank: Warum fällt die Aktie?

Trotz wieder einmal sehr solider Zahlen sowie der Anhebung der Gewinnprognose geht es mit dem Aktienkurs der Aareal Bank im heutigen Handel kräftig bergab. Vielen Marktteilnehmern gefallen offenbar die Aussagen des Managements über einen härter werdenden Wettbewerb in der Immobilienfinanzierung nicht.

Der neue Konzernchef und ehemalige Finanzvorstand Hermann Merkens hatte im Rahmen der Vorlage der Quartalszahlen nämlich auch erklärt: „Die Aareal Bank Gruppe hat in den vergangenen Jahren immer wieder gezeigt, dass sie auf der Grundlage einer tragfähigen Strategie und klarer Prinzipien jederzeit in der Lage ist, sich bietende Chancen in ihren Geschäftsfeldern entschlossen zu ergreifen und die richtigen Antworten auf die Herausforderungen von Wettbewerb und Regulierung zu finden.“

Dividende für 2015
Auch die Tatsache, dass keine noch höhere Dividende angekündigt wurde, ist für einige Investoren wohl eine Enttäuschung. Viele Analysten hatten bereits mit einer Erhöhung der Prognose gerechnet. Sie erwarten zudem, dass das Institut seine Dividende von zuletzt 1,20 Euro pro Aktie auf 1,50 Euro anhebt.

Aktie bleibt ein Kauf!
Zwar hat sich das zuvor noch sehr vielversprechende Kursbild durch den heutigen Abverkauf wieder deutlich eingetrübt, die Aktie bleibt aber weiterhin attraktiv. Mit einem 2015er-KGV von 6 (2016 dürfte es ohne positive Sondereffekte bei 10 liegen), einem KBV von 0,8 und einer Dividendenrendite von 4,5 Prozent ist der Qualitätstitel ein absolutes Schnäppchen. Der Stopp sollte bei 26,50 Euro belassen werden.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Aareal Bank im Aufwind dank Sondereffekt

Die Aareal Bank ist für konservative Ziele bekannt. Umso erfreulicher, wenn diese deshalb regelmäßig übertroffen werden. Dabei hilft aktuell allerdings eine einmalige Bilanztransaktion. Der Vorstand löst eine Rückstellung bei der Tochterfirma Corealkredit auf. Damit ergibt sich ein einmaliger … mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Aareal Bank: Starke Kapitaldecke weckt Fantasien

18 Prozent Kursgewinn: Das ist die Bilanz der Anleger, die der Empfehlung des AKTIONÄR vom vergangenen September gefolgt sind. Doch zuletzt fehlte wegen des verhaltenen Ausblicks für das laufende Jahr bei der Aareal Bank der Schwung. Doch der Vorstand fiel schon immer durch konservative Schätzungen … mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Aareal Bank mit Rekordergebnis

Die Aareal Bank hat im abgelaufenen Jahr ein Konzernbetriebsergebnis von 366 Millionen Euro eingefahren. Der um den Zugangsgewinn der Westimmo bereinigte Vorjahreswert betrug noch 320 Millionen Euro. Besonders erfreulich für die Aktionäre: Der Konzern will die Dividende von 1,65 Euro auf 2,00 Euro … mehr