Aareal Bank
- Werner Sperber - Redakteur

Aareal Bank: Rekordhoch im Blick

Die Sachkenner der Platow Börse verweisen auf die guten Zahlen der Aareal Bank für das erste Quartal des laufenden Jahres. Der Gewinn stieg dabei im Jahresvergleich um 40 Prozent. Maßgeblich dafür verantwortlich waren eine deutlich geringer nötige Risikovorsorge für die Gewerbeimmobilien-Kredite sowie ein höherer Provisionsertrag. Der Vorstand blieb jedoch wie üblich zurückhaltend mit den Jahreszielen.

Mehrere Analysten jedoch erhöhten ihre Gewinnschätzungen teilweise deutlich, was für zusätzlichen Kursauftrieb sorgte. Die Sachkenner der Platow Börse halten das Rekordhoch von mehr als 40 Euro aus dem Jahr 2015 für zu erreichen. Die Bewertung mit einem KGV von 11 für das laufende Jahr sowie die Dividendenrendite von 5,7 Prozent machen das möglich. Anleger sollten die Aktie bis zu Notierungen von 33,50 Euro kaufen und ihr Engagement bei 27,40 Euro absichern.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Aareal Bank: Noch lange nicht genug

Der Kauf der Konkurrenten Westimmo und Corealcredit in den letzten beiden Jahren reicht der Aareal Bank nicht: Stimmen die Bedingungen will der Konzern erneut zugreifen. CEO Herman Merkens will zudem mehr im Markt mit Immobilien-Dienstleistungen verdienen. mehr