Aareal Bank
- Werner Sperber - Redakteur

Aareal Bank: Rekordhoch im Blick

Die Sachkenner der Platow Börse verweisen auf die guten Zahlen der Aareal Bank für das erste Quartal des laufenden Jahres. Der Gewinn stieg dabei im Jahresvergleich um 40 Prozent. Maßgeblich dafür verantwortlich waren eine deutlich geringer nötige Risikovorsorge für die Gewerbeimmobilien-Kredite sowie ein höherer Provisionsertrag. Der Vorstand blieb jedoch wie üblich zurückhaltend mit den Jahreszielen.

Mehrere Analysten jedoch erhöhten ihre Gewinnschätzungen teilweise deutlich, was für zusätzlichen Kursauftrieb sorgte. Die Sachkenner der Platow Börse halten das Rekordhoch von mehr als 40 Euro aus dem Jahr 2015 für zu erreichen. Die Bewertung mit einem KGV von 11 für das laufende Jahr sowie die Dividendenrendite von 5,7 Prozent machen das möglich. Anleger sollten die Aktie bis zu Notierungen von 33,50 Euro kaufen und ihr Engagement bei 27,40 Euro absichern.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Aareal Bank: Übernahme oder Sonderdividende

Die Aktie der Aareal Bank hat ihren Aktionären im laufenden Jahr nicht viel Freude gemacht: Seit Januar verlor sie 2,6 Prozent. Der MDAX, in welchem der Titel notiert, brachte es hingegen auf annähernd zwölf Prozent Gewinn. Doch die Fantasie für höhere Kurse ist ungebrochen. mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Aareal Bank: Dividendenperle fürs Depot

Aktionäre der Aareal Bank brauchten im laufenden Jahr starke Nerven. Der Kurs pendelte zwischen dem Hoch von Ende Januar bei 38,95 Euro bis zum Tief bei 33,35 Euro im Juni mehrmals hin und her. Auch die jüngsten Quartalszahlen sorgen für keine neuen Impulse. Zudem lastet die negative Entwicklung … mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Aareal Bank: Jetzt kann es ganz schnell gehen

Um die Aktie der Aareal Bank ist es ruhig geworden. Übernächste Woche am 10. August kommen allerdings die Zahlen zum abgelaufenen Quartal. Dann könnte der Kurs aus seiner Seitwärtsbewegung ausbrechen. Ein positiver Analystenkommentar sorgt schon jetzt für Rückenwind. mehr