Aareal Bank
- Thorsten Küfner - Redakteur

Aareal Bank: Morgen mit Prognoseanhebung?

Pfeile, Pfeil, Freude, Anstieg, Kurs, Emotion, Freude, Börse, 20121114

Die Aktie der Aareal Bank kann im heutigen Handel kräftig zulegen. Vor den Quartalszahlen, die der Wiesbadener Immobilienfinanzierer am Dienstag vorlegen wird, gebe es Markt Spekulationen über eine Prognoseanhebung, sagten Händler. Diese gehen vermutlich auf eine Studie der Investmentbank Equinet zurück. Analyst Philipp Häßler rechnet nicht nur mit starken Ergebnissen für das dritte Quartal. Da die Bank bislang das geplante Kernkapital-Instrument (AT1) noch nicht ausgegeben habe, das aber in den Planungen einkalkuliert worden sei, rechnet er mit einer leichten Aufstockung der Gewinnziele.

Ein klarer Kauf

DER AKTIONR bleibt für den Real-Musterdepotwert Aareal Bank weiterhin zuversichtlich gestimmt. Das hervorragend aufgestellte Unternehmen verfügt neben einer starken Führung auch über eine sehr solide Bilanz. Wegen der günstigen Bewertung und der Chance auf stattliche Dividenden bleibt der MDAX-Titel ein klarer Kauf.

Hinweis nach §34 WPHG zur Begründung möglicher Interessenkonflikte: Aktien oder Derivate, die in diesem Artikel besprochen / genannt werden, befinden sich im "Real-Depot" von DER AKTIONÄR.
(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Aareal Bank: Das wäre der Knaller

Der Kurs der Aareal Bank änderte sich den Großteil des Jahres 2017 kaum. Nun plant das auf Immobilienfinanzierung spezialisierte Institut jedoch den Einstieg in aussichtsreiche Märkte. Das könnte dem Kurs endlich wieder Rückenwind verleihen. Ohnehin steht die Notierung vor einer wichtigen … mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Aareal Bank: Übernahme oder Sonderdividende

Die Aktie der Aareal Bank hat ihren Aktionären im laufenden Jahr nicht viel Freude gemacht: Seit Januar verlor sie 2,6 Prozent. Der MDAX, in welchem der Titel notiert, brachte es hingegen auf annähernd zwölf Prozent Gewinn. Doch die Fantasie für höhere Kurse ist ungebrochen. mehr